Leichtathletik

Sechs neue Kreisrekorde beim Mehrkampf-Meeting in Melsungen

MELSUNGEN. Sechs Kreis-Rekorde machten das Dr. Friedrich-Stracke-Mehrkampf-Meeting der Leichtathleten der MT in der Stadtsporthalle Melsungen mit 100 Startern aus elf Vereinen zum qualitativ hochwertigsten Hallensportfest im letzten Jahrzehnt.

Überragende Leistungen im Kugelstoßen waren die Basis zu neuen Bestmarken in den Dreikämpfen. Zum Auftakt wuchtete Fabian Feldmann (TSV Remsfeld) das Fünf-Kilo-Gerät der männlichen Jugend U 18 auf 13,95 m. Dieses ergab nach 6,74 Sekunden über 50 Meter sowie 5,95 m im Weitsprung 1737 Punkte und somit eine Verbesserung der alten Markierung von Henri Alter um 86 Zähler.

Im Kugelstoßen der M 15 steigerte Janik Meyfarth (TSV Wabern) den Kreis-Rekord von Oleg Anikin mit dem Vier-Kilo-Gerät um 29 Zentimeter auf 15,80 m. Nach 6,75 Sekunden über 50 Meter sowie 5,35 m im Weitsprung wurde für ihn im Dreikampf mit 1743 Punkten eine weitere Kreis-Bestleistung notiert. Mit 15,23 m im Kugelstoßen (3 kg) der M 13 kam Luis Andre (MT) bis auf 30 Zentimeter an seinen erst zwei Wochen alten Rekord von Erfurt heran und verbesserte die acht Jahre alte Marke von David Jung im Dreikampf auf 1443 Punkte.

Im Jahrgang 2006 räumt Marcel Al-Batat (RE) weiterhin mit den Rekorden auf. Eine Woche nach seiner Steigerung im Hochsprung auf 1,60 m verdrängte der Zwölfjährige mit 1366 Dreikampf-Punkten Adrian Erbe aus der Rekordliste. 4,64 m im Weitsprung sowie 10,62 m im Kugelstoßen (3 kg) ergaben die meisten Punkte für Al-Batat.

Da ging die Tages-Bestleistung im Dreikampf der Männer durch Tobias Stang (MT/1566 P.) fast unter. 6,70 Sekunden über 50 Meter sowie 5,92 m im Weitsprung waren die besten Übungen. 11,99 m durch Uwe Krah (MT) im Kugelstoßen der M 50 (6 kg) waren der sechste Rekord.

Im Dreikampf der weiblichen Jugend stahl eine Turnerin den Leichtathletinnen die Schau. Mit 7,21 Sekunden über 50 Meter sowie mit 4,82 m im Weitsprung und 9,41 m im Kugelstoßen (3 kg) zeigte Nele Schmoll (MT/W 15/1476 P.) die größte Ausgeglichenheit. Vivian Groppe (MT/W 14) glänzte über 50 Meter mit der Tages-Bestzeit von 7,04 Sekunden und schloss den Dreikampf mit 1385 Punkten ab. Sophia Hog (MT/1403 P.) dominierte die Vielseitigkeits-Prüfung der weiblichen Jugend U 20 und Nele Grenzebach (MT/1380 P.) die der Frauen.

Die Sieger

Die Sieger im Dreikampf (50 m, Weit und Kugel): Männer: Tobias Stang (MT) 1566 P. M 50: Uwe Krah (MT) 1387 P. Frauen: Nele Grenzebach (MT) 1380 P. W 45: Monika Groh (MT) 753 P. MJU 20: Jannis Völker (RE) 1425 P. MJU 18: Fabian Feldmann (RE) 1737 P. (KR). WJU 20: Sophia Hog (MT) P. 1403. WJU 18: Theresa Kistner (Gei) 1320 P. M 15: Yanik Meyfarth (WAB) 1743 P. (KR). M 14: Leon Moritz Ludwig (Gei) 1413 P. M 13: Luis Andre (MT) 1443 P. (KR). M 12: Marcel Al-Batat (RE) 1366 P.(KR). W 15: Nele Schmoll (MT) 1476 P. W 14: Vivian Groppe (MT) 1385 P. W 13: Elly Losenhausen (RE) 1243 P. W 12: Lenka Müller (RE) 1291 P. Zweikampf: M 11: Ole Schubert (Gei) 673 P. M 10: Josia Njenga Weth (Sp) 731 P. W 11: Mira Kuchar (TSV Gilserberg) 769 P. W 10: Cheona Schwarzlose (RE) 748 P.(zct)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.