Leichtathletik

TSV Gilserberg bejubelt Staffelsieg bei den Kreismeisterschaften

+
Hatten in der Staffel die Nase vorn: die U 14 des TSV Gilserberg mit (von l inks) Asiye Arslan, Nele Zülch, Hannah Wurmbäck und Mira Kuchar. 

Melsungen – Jacob Thomä (LTV Neukirchen) erzielte die Top-Leistung der Jungen bei der Kreis-Hallen-Meisterschaft der Leichtathleten U 14 und U 12 in Melsungen. Bei seinem ersten Wettkampf in der M 11 steigerte der Zehnjährige im Hochsprung den Kreis-Rekord von Alexander Ludwig 1,45 m und führt damit die bundesdeutsche Nachwuchs-Bestenliste an.

Wie bei den „Großen“ stellte die MT mit zehn von 40 Titeln vor dem TSV Remsfeld (7) und dem TSV Geismar (7) das erfolgreichste Team. Die Wiederbelebung der Leichtathletik-Sparte des TSV Gilserberg dokumentierte der Staffelsieg der weiblichen Jugend U 14 (4mal eine Runde) von Trainer Frank Siesenop (Nele Zülch, Asiye Arslan, Hannah Wurmbäck und Mira Kuchar) in 1:21,4 Minuten vor der LG Gensungen und der StG Schwalm-Eder.

Im 50-Meter-Sprint der Jungen fallen die Zeiten von Tom Horodiski (TSV Geismar/M 13/7,73 s) sowie von Josia Njenga Weth (TSV Spangenberg/M 11/7,99 s) ins Auge. Im Mittelstreckenbereich glänzten Paul Auer (TSV Gilserberg) in 2:17,7 Minuten über fünf Runden der M 13 sowie Linus Schopf (MT) mit neuem Kreis-Rekord von 1:35,8 über vier Runden der M 11. Mit 4,30 m gelang Tom Horodiski der einzige Vier-Meter-Flug in die Weitsprunggrube. Im Kugelstoßen (3 kg) hatte David Mario Sonnak (MT/M 13/9,15 m den stärksten Arm.

Lilly-Katherina Siebert (TSV Spangenberg) ist in 7,93 Sekunden über 50 Meter der W 13 die schnellste Nachwuchs-Sprinterin im Schwalm-Eder-Kreis. Karina Keil (MT/W 13/3,90 m) sowie der dreifachen Siegerin Cheona Schwarzlose (RE/W 11/3,75 m) gelangen die weitesten Hopser im Weitsprung.(zct)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.