Lene Bunzendahl feiert Premierenerfolg

Leichtathletik: 154 Teilnehmer beim Sportfest der LG Altes Amt 

+
Im Sprung: Tom Reinecke (LG Altes Amt).

Kalefeld. Mit 154 Leichtathleten aus 44 Vereinen ist die Abschlussveranstaltung der Freiluftsaison der LG Altes Amt auf der Anlage in Kalefeld ein voller Erfolg gewesen.

Bei guten äußeren Bedingungen gab es viele starke Leistungen. Tom Reinecke (M15) wurde im Dreikampf mit 1380 Punkten Erster. In der M11 holte Jonas Asch (766 Punkte) den zweiten Platz. Bei den zehnjährigen Jungen kamen Michel Grüne (857) und Loris Steinbrecher (800) auf die Plätze zwei und drei.

Bei den Mädchen der W14 siegte die Sebexerin Lara Steinbrecher mit großem Vorsprung. Aus dem vollen Training für die Wintersaison heraus kam sie im Dreikampf auf 1603 Punkte. Im Vierkampf wurden für sie 2108 Zähler notiert. Tina Mönkemeyer wurde Fünfte, Paula Grieß Neunte.

Los geht es: Der Start über die 800 Meter der Altersklasse U10. 

In der W13 dominierten Starterinnen des SC Magdeburg. Malin Nolte wurde mit 1017 Punkten sehr gute Vierte im Dreikampf, Emma Thiedmann kam auf Platz sieben.

Die elfjährigen Mädchen zeigten überragende Leistungen. Emmy Steinbrecher wuchs über sich hinaus und verwies Tyra Prochorowsky (Magdeburg) mit 1363 Punkten knapp auf Platz zwei. Emmy sprintete die 50 Meter in sehr guten 7,60 Sekunden, im Weitsprung gelangen ihr 4,24 Meter, mit dem Schlagball 36,00 Meter. Im Vierkampf gab es die identische Reihenfolge. Steinbrecher überquerte 1,30 Meter und freute sich über ihren zweiten Erfolg.

Lana Sander gewann in der W9 mit 806 Punkten die Goldmedaille. Ein starkes Ergebnis erzielte Lene Bunzendahl bei ihrem ersten Wettkampf bei den jüngsten Teilnehmerinnen der W7. Sie siegte mit einer Punktzahl von 649.

Bei den männlichen Jugendlichen der U18 wurde Kevin Klocke Dritter über die 100 Meter sowie je Vierter im Weitsprung und beim Kugelstoßen. Die Farben der heimischen LG Altes Amt vertrat Alena Steinbrecher in der weiblichen U18. Jeweils dritte Ränge über 100 Meter, im Weitsprung und mit der Kugel waren ihre Ausbeute. Über die 800 Meter steigerte sie sich und wurde Zweite.

Hochklassig waren die 800 Meter der W11. Gleich vier Mädchen blieben unter der Drei-Minuten-Marke. Es siegte Anna Hinkelmann (Arneburg/ 2:41,76) vor Anabel Kazmierowski (Magdeburg/2:47,19) und Emmy Steinbrecher (2:47,66). Auch bei den zehnjährigen Mädchen waren die Zeiten stark. Hier triumphierte Elena Paschke (Gommern/ 2:40,92) vor Jael Schild (LG Eichsfeld/2:46,32).

Die jüngsten LG-Starterinnen Lana Sander (W9) und Lene Bunzendahl (W7) wurden mit ihren Zeiten jeweils Erste (3:35,36 und 3:42,99). Als einziger Junge der LG nahm Loris Steinbrecher (M10) die 800 Meter in Angriff. Mit neuer persönlicher Bestleistung (2:51,42) lief er zur Silbermedaille. (mwa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.