Mädler und Dilling siegen jeweils in Streckenbestzeit

Bei den Waldlaufmeisterschaften des Hessischen Skiverbandes tummelten sich am vergangenen Sonntag fast 100 Teilnehmer aus 18 Vereinen. Neben dem Nachwuchs aus den Langlaufhochburgen Meißner, Rhön, Upland und Vogelsberg startete auch eine Auswahl Nachwuchslangläufer des Westdeutschen Skiverband sowie Läufer des TV Hessisch-Lichtenau und weitere nordhessische Volksläufer. Mit insgesamt sechs ersten Rängen, vier zweiten und zwei dritten Platzierungen sowie zwei Streckenbestzeiten, war der Veranstalter TSV Retterode sehr erfolgreich. Die TSV-Aktiven Johanna Mädler (26:45 Minuten) und Martin Dilling (27:54) sicherten sich den Klassensieg über jeweils 6000 Meter mit Streckenbestzeit. Siege in ihren Altersklassen gab es zudem für Yannik Löber, Cecile Löber, Anton Guthardt und Lorenz Dilling. Jeweils Zweite wurden Roman Heibrock, Aaron Winter, Lucas Trupp und Marcel Löber. (raw) Foto: nh

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.