Läuferin des TV Hessisch Lichtenau dominiert Teilnehmerfeld in der Klasse W 40 über fünf Kilometer

Manuela Klockmann hängte alle ab

Starke Kondition: Langstreckler Alfred Jilg.

Melsungen. Auf höchst unterschiedliche Bedingungen stießen die Läuferinnen und Läufer auf den verschiedenen Strecken beim Bartenwetzer Volkslauf in Melsungen. Während die Teilnehmer auf den kürzeren Distanzen mit schwülwarmen Temperaturen zu kämpfen hatten, mussten die Starter über zehn und 20 Kilometer ein regelrechtes Unwetter über sich ergehen lassen. Sogar das Stadion in Melsungen stand bei dieser Laufveranstaltung teilweise unter Wasser.

Mit im stark besetzten Feld der Jugendlichen waren 15 Starter des TV Hessisch Lichtenau über 1000 Meter dabei. Mit 3:30 Minuten bewältigte Naima Muth die Distanz in einer Top-Zeit und belegte den zweiten Platz in ihrer Altersklasse WU 12. In der Altersklasse MU 10 blieb für Finn Gippert die Uhr bei 3:53 Minuten stehen, und er belegte damit den dritten Platz in der Klasse MU 10. Neo Sörgel gewann seine Klasse die MU 8 in 4:14 Minuten.

Manuela Klockmann dominierte ein stark besetztes Starterfeld in der Klasse W 40 und setzte sich in der Zeit von 23:12 Minuten durch. Wolfram Schulze holte sich in 24:57 Minuten den zweiten Platz in der Klasse M 65. Auf den dritten Platz vor lief Anita von Drach in ihrer Klasse W 60. Schnellster der elf TV- Athleten war Luca Koltzau, der 20:51 Minuten für den Rundkurs benötigte.

Mit 41:27 Minuten war Tim Herget über 9,9 Kilometer der Schnellste der fünf Lichtenauer. Er belegte damit den dritten Platz in der Klasse M 30. Ebenfalls den dritten Platz in der Altersklasse W 40 holte sich Nicole Hobein in 49:34 Minuten.

Zwei Lichtenauer starteten über 18,7 Kilometer in der Klasse M 50. Alfred Jilg benötigte 1:35,44 Stunden, während Jan Poppenhäger das Ziel nach 1:43,38 Stunden erreichte.

Ansprechende Leistungen in Melsungen zeigten auch die Starter des TSG Fürstenhagen. Über fünf Kilometer platzierte sich Torsten Brethauer in der Klasse M 50 in 28:45 Minuten auf Rang 22. Auf dieser Strecke schafften Gerald Krug (M 60) in 26:29 Minunten Platz sieben und Heinrich Kaster (M 65) in 37:50 Minuten Rang vier. Heidi Jordan lief bei strömendem Regen die Runde über zehn Kilometer und erreichte nach 64:03 Minuten das Ziel im Stadion. Das bedeutete den Sieg in der Klasse W 65. (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.