Leichtathletik: Senioren-Titelkämpfe in Zittau

Mit Urkunde und Medaille: Marcel Schulz. Foto: privat/nh

Zittau. Marcel Schulz, Lehrer am Northeimer Gymnasium Corvinianum, hat sich am Wochenende einen Traum erfüllt. Er ist Deutscher Meister im Dreisprung bei den Leichtathletik-Titelkämpfen der Senioren geworden.

Diesen Erfolg rundete er in Zittau noch mit einer Silber- und einer Bronzemedaille ab.

Der Wettkampftag begann mit dem Hürdenlauf über 400 Meter. Schulz war nach 60,63 Sekunden im Ziel, verbesserte seine persönliche Bestzeit um fast eine Sekunde und bekam dafür Silber - obwohl er wegen zwei noch ausstehenden Disziplinen gar nicht alles gegeben hatte. Beim Weitsprung, der nur 20 Minuten später stattfand, gelangen ihm 5,82 Meter. Das reichte mit einem Zentimeter (!) Vorsprung zu Bronze. Das toppte er im Dreisprung, in dem er der Konkurrenz mit 12,21 Metern keine Chance ließ.

Damit verabschiedet sich Schulz in eine kleine Trainingspause, um sich dann auf die Deutschen Staffel-Meisterschaften vorzubereiten. Gemeinsam mit seinen Northeimer Kollegen Michael Höffker und Sebastian Hanelt ist dort Gold über die 3x100 Meter das angepeilte Ziel. (mwa)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.