TV Hessisch Lichtenau setzt beim Nordhessencup-Volkslauf wieder auf viele Sportler

Die Marke 500 knacken

Ab geht die Post: Wieder auf große Teilnehmerfelder setzt der TV Hessisch Lichtenau als Veranstalter des 25. Volkslaufs in Hessisch Lichtenau am morgigen Samstag. Foto: eki

Hessisch Lichtenau. Die magische Zahl 500 hat der TV Hessisch Lichtenau im Jubiläumsjahr im Blick. 500 Läuferinnen und Läufer und möglichst noch einige mehr möchte der Veranstalter bei seinem 25. Volkslauf morgen im Stadion am Berg begrüßen und wieder für ein zünftiges Fest der Laufsport-Enthusiasten sorgen.

Neben vielen heimischen Startern werden Sportler aus ganz Nordhessen und auch den benachbarten Bundesländern Niedersachsen und Thüringen erwartet, die wie in jedem Jahr Punkte im Rahmen des Nordhessencups sammeln wollen. Auch an bekannten Namen fehlt es bei dieser Veranstaltung nicht. Dauergast Andreas Jordan vom TSG Fürstenhagen ist immer für einen Platz unter den Besten gut.

Vor zwölf Monaten konnte ihm niemand über die lange Distanz über 19,4 Kilometer folgen. Mit der Zeit von 1:17,26 Stunden hielt er auch die zum Teil deutlich jüngeren Konkurrenten in Schach. „In Hessisch Lichtenau laufe ich immer gern. Die Strecke ist zwar anstrengend, aber auch sehr schön“, sagte Seriensieger Felix Kaiser vom PSV Grün-Weiß Kassel im vergangenen Jahr. Kurz zuvor hatte er die Distanz über 10,4 Kilometer wie ein Uhrwerk abgespult und natürlich wieder einmal gewonnen.

An guter Laune fehlt es weder den erfahrenen noch den ganz jungen Sportlern auf den verschiedenen Distanzen in Hessisch Lichtenau. Immer wieder Spaß haben auch Hans-Jürgen Nowag aus dem südniedersächsischen Northeim und der ehemalige deutsche Mararathon-Seniorenmeister Martin Wahl vom WSV Oberhof. „Im vergangenen Jahr haben wir die Marke von 500 Teilnehmern nur ganz knapp verfehlt. Jetzt möchten wir diese runde Zahl schon gern knacken“, sagt Markus Rühling als einer der rührigen Organisatoren.

Anmeldungen sind morgen in der Sporthalle am Hallenbad bis 30 Minuten vor dem jeweiligen Start möglich. Die Streckenschnellsten über fünf, zehn und 20 Kilometer werden wieder mit Pokalen ausgezeichnet. Dazu gibt es Urkunden und Medaillen für die Besten.

Zeitplan

13.30 Uhr: 400 Meter. - 13.45 Uhr: 1000 Meter. - 14.30 Uhr: 19,8 Kilometer. - 14.40 Uhr: 5 Kilometer. - 15.20 Uhr: 10 Kilometer. (eki)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.