Langstaffel-Meisterschaft: MT-Trio schlägt PSV-Jugendliche - TuSpo-Senioren top

Marvin Knaust legt vor

Auf Kreis- und Nordhessenebene die klare Nummer eins: die U 20-Staffel der MT Melsungen mit (von links) Marvin Knaust, Lorenz Funck und Christian Schulz. Foto: Schattner

MELSUNGEN. Zum Triumph für die MT Melsungen gestaltete sich die in die nordhessischen Titelkämpfe eingebettete Kreis-Langstaffel-Meisterschaft im Waldstadion in Melsungen. Sieben der zehn vergebenen Titel gingen an die Schützlinge von Alwin Wagner.

Das Rennen über 3mal 1000m der männlichen Jugend U 20 zählte zu den Höhepunkten des Abends. Hier dominierte das MT-Trio sogar die nordhessische Meisterschaft. Zu Beginn lief der 15jährige Marvin Knaust bereits einen Vorsprung von 40 Meter gegen die jungen Polizeisportler heraus. Mit Routine verteidigte Lorenz Funck diesen Vorsprung. Auf den beiden Schlussrunden ließ sich Christian Schulz selbst vom PSV-Jungstar Anbassajer Hagos Bisrat nichts vormachen und brachte dem Kasseler Trio bereits die dritte Niederlage in diesem Jahr bei. 8:24,38 Minuten sind aktuell der dritte Rang in Hessen.

Erfolgreich verteidigten die MT-Athleten die Kreis-Meisterschaft über 3mal 1000m der Männer. In 8:52,39 Minuten liefen Aaron Werkmeister, Michael Hiob und Tobias Stang bis auf zwölf Hundertstelsekunden an die letztjährige Siegerzeit heran.

Das Feld der Senioren bleibt fest in der Hand des TuSpo Borken. In 9:13,10 Minuten erzielte die M 30/M 35 mit Jonas Degenhardt, Christian Priester und Marcel Krug die schnellste Zeit. In der M 50/M 55 knöpften Hans-Joachim Schröder sowie Helmut Kleinmann und Lutz Debus in 10:35,34 Minuten in der nordhessischen Wertung dem LC Marathon Rotenburg mehr als 52 Sekunden ab.

Die U 20 der MT ist das derzeitige Aushängeschild auch im weiblichen Bereich. In 7:47,55 Minuten waren Hanna Marggraf, Lynn Olson und Franziska Ebert über 3mal 800m wesentlich schneller unterwegs wie Marie Wagner, Rabea Pöppe und Nele Grenzebach über die gleiche Distanz der Frauen.

Viel Freude bereitete die weibliche Jugend U 14 der aus dem TSV Remsfeld und des TuSpo Borken gebildeten Start-Gemeinschaft (StG) Schwalm-Eder ihren Trainern. In 8:21,81 Minuten liefen Merle Tetem, Franka Scheuer und Nele Rothauge über 3mal 800m Meter unter die Top-Zehn in Hessen und waren damit schneller als die U 16 der MT, die mit Marianne Goujardt, Paula Meyer und Madita Böttcher in 8:24,48 Minuten das Ziel erreichte.

Die Sieger, 3mal 1000m: Männer: MT (Werkmeister, Hiob, Stang) 8:52,39 Minuten. M 30/M 35: TuSpo Borken (Degenhardt, Priester, Krug) 9:13,10. M 50/M 55: TuSpo Borken (Schröder, Kleinmann, Debus) 10:35,34. MJU 20: MT (Werkmeister, Funck, Schulz) 8:24,38. MJU 16: MT (Werner, Schleider, Steuber) 10:32,18.

3mal 800m: Frauen: MT (Wagner, Pöppe, Grenzebach) 8:11,95. MJU 14: 1. MT (Dörfel, Dhaliwal, Ludwig) 8:26,65, 2. StG Schwalm-Eder (Heinz, Keilbach, Heinz) 8:43,77), 3. TSV Geismar (Schulte-Langforth, Ludwig, Brötsch) 8:51,10. WJU 20: MT (Marggraf, Ebert, Olson) 7:47,55. WJU 16: MT (Goujardt, Meyer, Böttcher) 8:24,48. WJU 14: 1. StG Schwalm-Eder I (Tetem, Scheuer, Rothauge) 8:21,81, 2. StG Schwalm-Eder II (Becker, Apel, Reinhardt) 8:29,19, 3. StG Schwalm-Eder III (Koller, Haase, Otto) 9:09,40.

Von Lothar Schattner

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.