Leichtathletik: Waldeck-Frankenberger Oldies präsentieren sich bei Hessenmeisterschaft in starker Form

29 Medaillen in den Landkreis

Das Zielfoto musste entscheiden: Jens Simon (links, LG Eder) gewann über die 400 Meter knapp Gold vor seinem Mannschaftskameraden Ingo Specht. Fotos: zma

Stadtallendorf. Mit insgesamt 29 Medaillen – 17 Gold, 5 Silber und 7 Bronze – haben die Waldeck-Frankenberger Leichtathletik-Oldies bei der Hessenmeisterschaft in der Stadtallendorfer Herrenwaldhalle fast an die Erfolge des Vorjahres angeknüpft – obwohl der Kader diesmal sogar kleiner war. Und: In 23 Disziplinen wurden die Normen für die Deutschen Hallenmeisterschaften in Erfurt geknackt.

Bei ihrem ersten Start in der Altersklasse W 45 war die Lelbacherin Tatjana Schilling (TSV Korbach) mit fünf Einzel- und einem Staffelsieg einmal mehr die erfolgreichste Athletin der hessischen Hallentitelkämpfe. In dieser Form gehört sie auch bei den Deutschen Meisterschaften in Erfurt zu den Favoriten. Gold holte sie über die 60 Meter (8,23 Sekunden), 200 Meter (27,54 Sekunden), 60 Meter Hürden (9,42 Sekunden), Weitsprung (5,19 Meter) und Hochsprung (1,57 Meter). Gemeinsam mit Marion Tenbusch, Diana Richter und Beate Wrede siegte sie auch in der Staffel über 4 Mal eine Hallenrunde souverän in 1:54,08 Minuten.

Von Schillings Altersklassenwechsel profitierte ihre Vereinskameradin Diana Richter in der W 40. Bei den Siegerehrungen über 60 Meter (8,73 Sekunden), im Hochsprung (1,41 Meter) und Weitsprung (4,66 Meter) stand sie jeweils ganz oben auf dem Siegerpodest.

In der Altersklasse W 60 siegte Marianne Domes über 3000 Meter in starken 13:26,94 Minuten. Damit hatte sie ihren 18. hessischen Meisterwimpel erlaufen und die Norm für die Deutschen in Erfurt (15:30,00 Minuten) um mehr als zwei Minuten unterboten.

Bei den Männern trumpften die Sportler der LG Eder mit zehn Medaillen auf. Mittelstreckler Nils Milde hatte kurzfristig nachgemeldet und konnte in seiner neuen Altersklasse M 40 über 800 Meter (2:05,79 Minuten) und über 400 Meter (56,67 Sekunden) zwei souveräne Siege einfahren. In dieser Form führt ein Sieg bei den Deutschen über 800 Meter nur über den Sportlehrer aus Adorf.

Der 400 Meter-Lauf der Altersklasse M 50 entwickelte sich zu einem Wimpernschlag-Finale. Noch 30 Meter vor dem Ziel sah Ingo Specht (LG Eder) fast wie der sichere Sieger aus, ehe sein Vereinskamerad Jens Simon zum Spurt ansetzte und beide Brust an Brust die Ziellinie überquerten. Durch Zielfotoentscheid siegte der in Reddighausen wohnende Jens Simon in 62,45 Sekunden mit zwei Hundertstel Vorsprung vor dem Battenfelder Ingo Specht.

Die Staffel der LG Eder siegte in der M 50 (Andreas Linnemann, Jens Simon, Ingo Specht, Robert Ingenbleek) in guten 1:44,19 Minuten sicher vor der TSG Wehrheim (1:51,07). Einen weiteren Sieg für die LG Eder lief Thomas Hasenauer über die 3000 Meter der M 40 (10:30,20 Minuten) nach Hause.

Nachdem die Fünf-Kilo-Kugel im vierten Versuch bei starken 11,80 Metern gelandet war, hatte Eckard Kiel (TSV Korbach) souverän mit 45 Zentimeter Vorsprung Gold geholt.

Bereits nach dem ersten Durchgang war das Kugelstoßen der M 75 entschieden. Der 76-jährige Hermann Götte vom VfL Bad Arolsen hatte die vier Kilo schwere Kugel auf eine Weite von 11,10 Meter gewuchtet, für den ein Jahr jüngeren Arno Willershausen (LG Wettenberg) wurden vier Zentimeter weniger gemessen.

Das Dauerduell der in der Altersklasse M 45 zur deutschen Spitzenklasse zählenden Langstreckler Markus Riefer (SSC Hanau-Rodenbach und dem Battenfelder Thorsten Kramer (LG Wettenberg) gewann der Südhesse über 3000 Meter in 9:40,26 Minuten mit knapp vier Sekunden Vorsprung (9:44,12). (zma)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.