Leichtathletik: Titelkämpfe im Jahnstadion

Mehr als 1000 Athleten erwartet

Norddeutsche Meisterschaften: Am 21./22. Juni im Göttinger Jahnstadion. Foto: zje/gsd

Göttingen. Die Leichtathletik-Freunde in Südniedersachsen dürfen sich erneut auf einen echten Höhepunkt freuen. Am 20./21. Juni finden im Göttinger Jahnstadion die Norddeutschen Leichtathletik-Meisterschaften der Männer, Frauen und U 18-Junioren statt. Teilnahmeberechtigt sind die Landesverbände Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein. Nach der Ausrichtung der Deutschen U23-Meisterschaften in den Jahren 2009 und 2013 sowie zweier Landesmeisterschaften ist der NLV-Kreis Göttingen somit erneut mit einer Veranstaltung überregionaler Tragweite betraut worden.

Entscheidend für die Vergabe nach Göttingen war die Eignung der Wettkampfanlagen am Sandweg, die zu den besten im norddeutschen Raum gehören, sowie die gelungene organisatorische Abwicklung der bisherigen Veranstaltungen.

Erwartet werden im Jahnstadion mehr als 1000 Athleten, davon nicht wenige, die auch der nationalen Spitzenklasse in ihren jeweiligen Disziplinen angehören. Von den Vereinen der Region wird die LG Göttingen mit einem namhaften Aufgebot vertreten sein, darunter auch Titel-, Medaillen- und Finalkandidaten. Auch von der LG Eichsfeld werden mehrere Teilnehmer am Start sein.

Als Novum richtet der Behinderten-Sportverband Niedersachsen parallel zu den Titelkämpfen seine Landesmeisterschaften in der Leichtathletik aus. (nh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.