Läufer aus Jena gewinnt sensationell beide Hauptläufe mit großem Vorsprung

Frühjahrs-Volkslauf in Göttingen: Mehr als 4000 Läufer sorgen für Rekord

+
Der nächste Rekord beim Frühjahrs-Volkslauf: Beim 10 000 Meter-Lauf erreichten mehr als 700 Sportler das Ziel.

Göttingen. Angenehme 20 Grad Celsius und strahlender Sonnenschein – dass bei der 32. Auflage des Frühjahrs-Volkslaufes rund um das Göttinger mit etwas mehr als 4000 Sportlern ein Teilnehmerrekord aufgestellt wurde, verwunderte die Anwesenden im Stadion nicht. „So wünscht man sich das Wetter bei einer solchen Veranstaltung. Wir sind jedenfalls hochzufrieden“, kommentierte Steffen Tiedtke von der veranstaltenden Betriebsportgemeinschaft (BSG) der Sparkasse Göttingen die Laufveranstaltung am Sonntagvormittag.

Als vollen Erfolg bewerteten die Organisatoren die Maßnahme, den Lauf vor einigen Jahren zeitlich weiter Richtung Sommer zu verlegen. „Ich kann mich auch noch an Eis, Schnee und Graupelschauer bei einem Lauf im März erinnern. Aber nur mit gutem Wetter macht das hier allen richtig Spaß“, sagte Reinhold Napp von der BSG.

Spaß machte auch das Kommentatorenduo „Frank und Frank“. Der ehemalige Zehnkämpfer Frank Busemann (Silber bei Olympia 1996) kommentierte das sportliche Geschehen, Lokalmatador Frank Neumann (Laufline) das Drumherum. „Das passt, beide ergänzen sich gut“, meinte Michael Hesse vom Veranstalter.

Passend gemacht wurde der Termin von Fritz Güntzler. Der Bundestagsabgeordnete der CDU, der am Sonntag seinen 52. Geburtstag feierte, ist Dauerstammgast bei Laufveranstaltungen. Klar, dass Güntzler beim 5000 Meter-Lauf dabei war. „Gefühlt war ich langsamer als im vergangenen Jahr“, kommentierte er seinen 124. Platz (22:31 Minuten) unter 931 Läufern.

Göttinger Cirkel Zweiter

„Denkt daran: Dass hier ist eine Breitensportveranstaltung. Lauft im Rahmen eurer Möglichkeiten“, gab Neumann den Aktiven beim Start zum 10 000-Meter-Lauf mit auf den Weg. Eine Aufforderung, der die meisten Läufer folgten. „Es gab lediglich kleinere Verletzungen“, sagte Hesse über den Ablauf, den insgesamt 160 Helfer der Sparkasse Göttingen, des Deutschen Roten Kreuzes und der Polizei sicherstellten.

Sportlich dominiert wurde die 32. Auflage aber von Philipp Reinhardt. Der Läufer des LC Jena gewann den 5000 Meter-Lauf in 14:28 Minuten, hatte im Ziel satte 44 Sekunden Vorsprung auf den Zweitplatzierten. Anschließend machte er sich ein wenig frisch, startete über die 10 000 Meter-Wendestrecke und kam nach 31:33 Minuten wieder als Erster im Stadion an! Vorjahressieger Jasper Cirkel von der LG Göttingen folgte als Zweiter, hatte im Ziel nach 33:36 min aber einen Rückstand von mehr als zwei Minuten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.