200 Teilnehmer sind beim Wilhelm-Thomas-Gedächtnislauf in Vöhl am Start

Micha Thomas erneut vorn

Die drei Ersten der Frauen über zehn Kilometer: Barbara Scharrer (LT Wolfhagen, W45), Carmella Wege (SC Dodenhausen, W35) und Vanessa Isaak (Laufen gegen Krebs Frankenberg, W20). Fotos: kt

Vöhl. Es war eine würdige Veranstaltung am letzten Aprilabend in Vöhl, um an einen Großen der Leichtathletik- und Laufbewegung zu erinnern. Mehr als 200 Sportler aus vielen Vereinen ließen die Erinnerung an Wilhelm Thomas aufleben – und den Vöhler Volkslauf somit zu einem Erfolg für alle Beteiligten werden.

„Willi“ Thomas gehörte zu den Initiatoren des Wettbewerbs in seinem Heimatdorf und war dabei, als in Marienhagen der Laufcup gegründet wurde. Seine drei Kinder führte er zum Sport. Er starb Anfang des vergangenen Jahres. Bei der 22. Auflage des Laufs war auch seine Tochter Laura Thomas am Start, aus Köln angereist nahm sie die fünf-Kilomter-Strecke in Angriff. Sein Sohn Daniel half bei der Organisation mit.

Ordentlich besetzt mit je 52 Teilnehmern war das Feld der Jugendlichen, Frauen und Männer, die auf die Fünf- und Zehn-Kilometer-Strecken gingen. Dabei führte sie die Laufroute durch das idyllische Aseltal vorbei bis zur Jugendherberge Hohe Fahrt sowie zum Bootshaus der Uni Marburg.

Schnellste bei den Frauen über fünf Kilometer war Andrea Beranek (TV Marienhagen, 21:06 Minuten) vor der Brilonerin Larissa Becker (23:25 Minuten) und Elisa Hühner (TSV Goddelsheim, 23:38). Henriette Schweizer (TSV Twiste) lief als 13-Jährige starke 26:36 Minuten.

Bei den männlichen Kurzstrecklern schaffte es der Borkener Martin Herbold (M 20), einen 22-Sekunden-Vorsprung vor Wilhelm Hofmann (TSV Berndorf, M 50) herauszulaufen und siegte nach genau 17 Minuten. Auf den nächsten Plätzen landeten die Nachwuchsleichtathleten Lukas Ziegler (LG Eder, 17:40) und Martin Mertens (TSV Twiste, 17:47).

Vanessa Isaak (Laufen gegen den Krebs Frankenberg, 45:07, W20), Carmella Wege (SV Dodenhausen, 44:57, W35) sowie Barbara Scharrer aus Wolfhagen (W45, 45:50) verteilten die Goldmedaillen ihrer Klassen über die zehn Kilometer unter sich und waren insgesamt die drei schnellsten Frauen in der Gesamtwertung.

Einen weiteren Sieg im 22. Laufcupjahr holte Micha Thomas (LG Eder). Nach 34:21 Minuten blieb für ihn die Uhr auf nach der Zehn-Kilometer-Distanz stehen, was den Gesamtsieg und Platz eins der M 30 bedeutete. Nur elf Sekunden hinter Micha kam Relin Mehrhoff (M 20) aus Herzhausen ins Ziel, gefolgt von Christoph Günther vom PSV Grün-Weiß Kassel (M35, 35:07).

Mit einem rasanten und bestaunten Endspurt sicherte sich Manfred Zoske (LC Bad Arolsen) den ersten Platz der M 70 nach 47:09 Minuten. Weitere gute Zeiten gelangen auch Jens Bornmann (SV Dodenhausen, M 40, 40:41), Volker Seipp (LG Eder, M 45, 36:07), Thomas Neugebauer (TV Wetter, M 50,40:42) und Herbert Wilke (TSV Korbach, M 55,38:14). (kt)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.