Hallen-Meisterschaft der Leichtathleten in Sindelfingen

Kasseler Athlet Steven Müller gewinnt Finale der Hallen-Meisterschaft 

+
Meister: Der Kasseler Student Steven Müller.

Sindelfingen. Vier Tage nach seinem Sieg bei der Hochschul-DM in Frankfurt stellte Steven Müller von der LG Friedberg/Fauerbach sein Sprintvermögen erneut unter Beweis.  

Bei der Süddeutschen Hallen-Meisterschaft der Leichtathleten in Sindelfingen gewann er das Finale über 200 Meter der Männer.

In 21,35 Sekunden bezwang der Lehramt-Student aus Kassel den Iraker Mustafa Al Muhsin (ST Wetzlar/21,39 s) um vier Hunderstelsekunden und fährt jetzt mit breiter Brust zur Hallen-DM am kommenden Wochenende nach Dortmund. Da war der Silberrang seiner Klubstaffel in 1:29,94 Sekunden über 4x200 Meter eine erfreuliche Zugabe.

Jennifer Zuban (Homberg/ST Wetzlar) ist 18 Jahre jung und rannte dennoch unter 48 Starterinnen im Finale über 60 Meter der Frauen in 7,63 Sekunden auf den fünften Platz. Mit im Zwischenlauf erzielten 7,55 Sekunden verdrängte die von Irena Gazda-Sagolla aufgebaute Sprinterin Antonia Dellert (Seligenstadt) vom Spitzenplatz der Hessenrangliste U 20.

Als Vierte im Kugelstoßen verfehlte Patrizia Römer (TSV Frankenberg) die Medaillen um einen Platz, freute sich aber dennoch über die persönliche Bestleistung von 14,49 m (4 kg) in der Halle.

Vizemeister: Bastian Mrochen von der LG Reinhardswald.

Groß raus kam Bastian Mrochen (LG Reinhardswald) über 1500 Meter der U 18: Er erkämpfte in 4:12,38 Minuten im Finish mit großen Einsatz gegen David Mahnke (Ludwigshafen/4:13,28) die Silberplakette. Über 800 Meter lag Simon Schneider (LGR) aussichtsreich in Führung. Doch ein durch den verstärkten Ellenbogeneinsatz mit einem Konkurrenten verursachter Sturz brachte das vorzeitige Aus. Als Sechster im Stabhochsprung überquerte Jan Volkmar (Eschweger TSV) erstmals glatte vier Meter.

Einen Platz besser stand Charlotte Alsmann (GSV Eintracht Baunatal / 3,20 m) im Stabhochsprung der weiblichen Jugend da und überzeugte ebenso unter 44 Starterinnen in 7,96 Sekunden (Zwischenlauf 7,88 s) als Siebte im Finale der schnellsten süddeutschen Nachwuchs-Sprinterinnen. Vier Mädchen überquerten im Stabhochsprung 3,10 m. Auch die Reinhardswälderinnen Anna-Sophie Kramm (6.) und Jessica Grimm (9.). 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.