Läuferinnen und Läufer des TV Hessisch Lichtenau und des TSV Retterode mit sehr guten Platzierungen

Nach der Pause schon in Top-Form

Top-Platzierungen: In sehr guter Form präsentierten sich Herman Dilling, Martin Dilling, Ines Trupp, Jannis Trupp, Johanna Mädler, Lucas Trupp vom TSV Retterode. Foto: nh

Obervorschütz. Nur ein relativ kleines Starterfeld von 246 Läuferinnen und Läufern war beim ersten Nordhessencup-Volkslauf nach der Sommerpause in Obervorschütz am Start. Der Regen machte vor allem die Rennen über einen Kilometer zu wahren Rutschpartien.

Die beiden Bambini Emily Schwarz und Mia Wunderlich vom TV Hessisch Lichtenau bewältigten die 400 Meter mit Bravour. Mit 3:50 Minuten war Devlin Forciniti der schnellste der 10 TV-Nachwuchsläufer über 1000 Meter. Mit dieser Zeit belegte er in der Altersklasse MU 12 den zweiten Platz. Ebenfalls auf einem guten zweiten Platz in der Klasse MU 10 platzierte sich Finn Gippert in 3:55 Minuten. Gleich drei erste Plätze holte sich die Familie Muth über fünf Kilometer. Dabei war Elijah Muth (MU 14) mit 20:03 Minuten auch der schnellste Lichtenauer. Seine Schwester Naima (WU 14) benötigte 22:19 Minuten, während Mutter Katja (W 40) nach 25:25 Minuten das Ziel erreichte.

Auch über zehn Kilometer gab es drei Starts und auch drei Klassensiege des TV..Schnellster war Tim Herget in der Klasse M 35. Er benötigte 42:20 Minuten. Ursula Heidester (W 55) kam in 54:15 Minuten ins Ziel und Tabea Rehbein (WU 18) benötigte 63:40 Minuten. Mit sechs Startern war der TV Hessisch Lichtenau über 20 Kilometer gut vertreten. Alfred Jilg belegte in 1:32,46 Stunden den vierten Platz in der Klasse M 50 und war damit auch der schnellste TV-Teilnehmer. Seine Klasse M 40 gewann Thorsten Krieglstein in 2:00,37 Stunden. Den zweiten Platz in der Klasse M 45 belegte Markus Rühling in 1:34,17 Stunden.

Ein Teil der Mannschaft des TSV Retterode startete ebenfalls beim Volkslauf in Obervorschütz. Dabei konnte sich die Bilanz mit fünf Platzierungen unter den ersten drei, darunter zwei Klassensiege, durchaus sehen lassen. Siege erreichten Martin Dilling und Johanna Mädler jeweils bei der Jugend U 20 über fünf Kilometer. Zweite Plätze gab es für Michelle Frost bei der Jugend U 14 ebenfalls über diese Distanz sowie für Lucas Trupp über zehn Kilometer bei der Jugend U 20. Er schaffte damit erstmals im Verlauf dieser Laufserie eine Zeit unter 50 Minuten. Ebenfalls einen Podestplatz sicherte sich Ines Trupp bei den Damen W 50 auf Rang drei.

Cecile Löber top

Acht Aktive des TSV Retterode starteten zudem beim Sport-Scheck-Lauf in Kassel. Mit zwei Klassensiegen war die Bilanz auch hier sehr erfolgreich. Cecile Löber und Jonathan Schwalm gewannen in ihrer Altersklasse U 12. Cecile Löber lief darüber hinaus unter allen 229 gestarteten weiblichen Teilnehmerinnen die drittschnellste Zeit und stand damit bei der großen Abschlusssiegerehrung am Königsplatz auf der Bühne.

Roman Heibrock und Leon Frommert steuerten mit ihren zweiten Plätzen bei den Schülern U 10 und Jugendlichen U 20 weitere Top-Ergebnisse bei. Immanuel Schwalm und Yannik Löber nahmen am Kinderlauf über 650 m teil, der allerdings noch ohne Zeitnahme ausgetragen wurde. Beide kamen im Vorderfeld der über 100 Kinder ins Ziel. (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.