Leichtathletik: Nachwuchs ist gefordert

Ein Dutzend Titel bei Hessischer Jugendmeisterschaft zu verteidigen

+
Mit Medaillenchancen: René Persch (links, TSV Niederelsungen).

Neu-Isenburg. Ein Dutzend Titel haben Nordhessens Leichtathleten bei der Hessischen Jugend-Meisterschaft der Altersklassen U 20 und U 16 am Wochenende im Sportpark in Neu-Isenburg zu verteidigen.

Über 800 Meter der U 20 eröffnen sich den Mittelstrecklern René Persch (TSV Niederelsungen) und Simon Schneider (LG Reinhardswald) Medaillenchancen. Acht Athleten haben in dieser Saison bereits zwei Minuten unterboten. Nach seinen 11,29 Sekunden von Wetzlar liebäugelt Philip Hennemuth (SSC Bad Sooden-Allendorf) mit dem Finale über 100 Meter. Im Dreisprung fordert Yannik Wiegand (TuSpo Borken) ebenso Edelmetall wie Lucas Gundlach (ESV Jahn Treysa) im Hammerwerfen.

Philip Hennemuth (SSC Bad Sooden-Allendorf)

Über 100 Meter der weiblichen Jugend U 20 führt Jennifer Zuban (Homberg) die Meldeliste an. Die Vorjahressiegerin startet inzwischen für den Wiesbadener LV. Die Chancen von Sophia Hog (Spangenberg) liegen eher über 200 Meter. Im Kugelstoßen dürfte der DLV-Fünften Patrizia Römer (TSV Frankenberg) ebenso ein Versuch zum Sieg reichen wie Carolin Friedrich (LAV Kassel) im Speerwerfen. Dagegen müssen Paula Rücker (LAV/Hoch) und Isabel Cramer (FKB/Diskus) um eine Medaille kämpfen.

In der U 16 kann ein halbes Dutzend Jungen das Podest erreichen. Zu ihnen zählen die Mittelstrecklern Bastian Mrochen (LGR) und Nick Fröhlich (KSV Baunatal), Jan Volkmar (Eschweger TSV/ Stab) sowie die starken Werfer Marius Karges (TV Friedrichstein/Kugel), Fabian Feldmann (TSV Remsfeld/Diskus) und Lasse Gundlach (ESV/Hammer). In der W 14 führen Carolin Schlung (BSA) über 100 Meter sowie Maike Schuster (LAV) im Hochsprung die Meldeliste an. (zct)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.