Baunataler Leichtathletik-Meeting endet mit schnellen Zeiten und großen Weiten

Nachwuchs trumpft auf

Zoe Martine Böttcher

Baunatal. Fabienne Siemers (SSC Vellmar) hat die Top-Leistung beim dritten Leichtathletik-Hallen-Meeting der Veranstaltungs-Gemeinschaft GSV Eintracht und KSV Baunatal in der Langenberg-Sporthalle in Großenritte erzielt. Mit 5,19 Metern landete die 14-Jährige im Weitsprung den einzigen Fünf-Meter-Flug der weiblichen Jugend und kann mit dieser Weite bei der Hessischen Hallen-Meisterschaft im Januar in Hanau eine Medaille gewinnen.

Einmal mehr sprintete Selina Pohl (GSV) die schnellste Zeit über 60 m und war in 8,37 Sekunden drei Hundertstel schneller als vor Jahresfrist. Für die 19-jährige Sportmanagement-Studentin aus Wattenbach ist nun die Deutsche Hochschul-Meisterschaft Anfang Februar in Frankfurt das große Ziel.

In 9,56 s glitt Zoe Martine Böttcher (SSC - W 14) am elegantesten über die 60 m Hürden und kann mit dieser Zeit ebenso auf Landesebene mitmischen wie Fabienne Siemers (9,63) sowie Kevin Wolf (GSV) in 9,27 s in der männlichen Jugend U 20. Über 60 m Hürden der W 50 steigerte Karin Reitemeier (SSC) den nordhessischen Rekord um acht Hundertstel auf 10,56 s.

Trotz starker 7,64 s musste Eric Alsmann (GSV) als Zweiter über 60 m der männlichen Jugend U 18 Yannik Wiegand (TuSpo Borken - 7,59) den Vortritt lassen. In der M 13 blieben beide Siege im Kreis. Nico Wilhelm (GSV) durchflitzte in 8,33 s am schnellsten die 60 m. „Er wurde in der Talentfördergruppe Baunatal entdeckt und hat sich innerhalb eines Jahres erstaunlich entwickelt“, sagte Trainerin Doris Fröhlich erfreut. In 10,11 s war Noah Rinder (LAV Kassel) über 60 m Hürden der Schnellste.

Der Nachwuchsmann in der M 12 ist Simon Jochum (LAV) mit zwei Erfolgen. Laura Hägele (SSC) ist dagegen die Medaillenhamsterin im Jahrgang 2002. 10,39 s über 60 m Hürden sowie 4,94 m im Weitsprung ragen unter ihren drei Siegen heraus.

Schnelle Mädchen wachsen auch im Jahrgang 2003 heran. Über 60 m trennten die Siegerin Lea Willenweber (LAV - 8,61) und Saskia Opper (GSV - 8,66) sowie Melissa Schnitzlering (KSV Baunatal - 8,67) und Lilly Müller (LAV - 8,67) nur sechs Hundertstel. In 10,29 s über 60 m Hürden bestätigte Lilly Müller ihren zweiten Ranglisten-Platz in Hessen. (zct) Foto:  zct

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.