Nachwuchsläufer lassen bei der Breitenbacher Winterlaufserie aufhorchen

Auf geht’s: Die Jüngsten gehen auf die Strecke des Breitenbacher Winterlaufs und werden von den erwachsenen Startern und Zuschauern angefeuert. Foto: Walger

Breitenbach. Nachdem es bis zum frühen Morgen noch geregnet hatte, besserte sich das Wetter zum Start des zweiten Durchgangs der Breitenbacher Winterlaufserie.

So herrschten bei Windstille und Temperaturen um sechs Grad nahezu ideale Laufbedingungen.

Das nutzten 244 Läufer, um ihre Leistungen vom Januar zu verbessern oder ihren ersten Start im neuen Jahr zu absolvieren. Der DRK-Ortsverband Weiterode unterstützte die Organisatoren des TV Breitenbach.

17 Mädchen und 16 Jungen wurden auf der Ein-Kilometer-Strecke von den erwachsenen Startern angefeuert. Bei den Mädchen sicherte sich Vanessa Wyryma (TV Hessisch Lichtenau) in 3:41 Minuten erneut den Sieg vor Anastasia Tronicek (LG Alheimer), die 3:47 benötigte. Cecile Löber (TSV Retterode) überquerte nach 3:56 als Dritte die Ziellinie.

Überlegen setzte sich bei den Jungen Louis Hartwig (TV Hessisch Lichtenau) durch, der sich auf 3:10 Minuten steigerte. Sein Vereinskamerad Niklas Ludwig verbesserte sich auf 3:30 und belegte Platz zwei. Rang drei ging an Till Steuber (MT Melsungen) in 3:43. Nur zwei Sekunden später folgte Luca Engler (TV 03 Heringen) auf Platz vier. Auch Tom Susdorf (LC Marathon Rotenburg) blieb als Fünfter knapp unter der Vier-Minuten-Grenze.

Die fünf Kilometer wurden von jungen Läufern bestimmt. Der 22-jährige Fabian Reuter (PSV Grün-Weiß Kassel) zeigte ein hervorragendes Rennen und überquerte nach genau 16 Minuten als Sieger die Ziellinie. Januar-Sieger Lorenz Funck (MT Melsungen) verbesserte sich als Zweiter auf 16:48. Auch der ebenfalls in der U 20 laufende Maurice Herwig (Eschweger TSV) steigerte sich auf 17:09 und wurde Dritter. Besonders hervorzuheben ist der sechste Platz von Karl-Heinz Handel (TV Bad Brückenau), der den 15 Jahre alten Altersklassenrekord in der M 60 um 26 Sekunden auf 18:34 verbesserte.

Bei den Frauen ging der Sieg in 19:20 an Sabine Rothaug (OSC Kassel). Mit 19:44 wurde die 15-jährige Januar-Siegerin Madita Hendriks (CJD Oberurff) Zweite vor Carmen Seitz-Adam (Wehrshausen, 20:45), die sich knapp gegen Luise Zieba (LC Marathon Rotenburg) durchsetzte, die nach 20:49 die Ziellinie überlief.

Das Zehn-Kilometer-Rennen gewann Christoph Brandt (USV Erfurt) in 32:40 Minuten. Auf Platz zwei lief Philipp Stuckhardt (LG Alheimer), der sich gegenüber Januar um fast zwei Minuten auf 33:27 Minuten steigerte. Nur zwölf Sekunden später folgte Simon Jakob (KSV Baunatal), der sich ebenfalls um fast zwei Minuten verbesserte. Bereits auf Platz vier lief Uwe Friedrich (Chemnitzer PSV) nach 35:06 ins Ziel, der seit 20 Jahren regelmäßig die Veranstaltungen des TVB besucht.

Das Frauenrennen über zehn Kilometer gewann mit großem Vorsprung Anna-Lena Pohl (TuS Griesheim), die bereits nach 39:35 zurück am Breitenbacher See war. Platz zwei belegte Michaela Roeder (Freizeitsport Kirchheim), die 43:36 benötigte. Auf Rang drei lief Christina Biel (KSV Baunatal, 45:10).

Orga-Lauf

Über fünf Kilometer im Orgalauf siegte bei den Männern Elias Jargon (TVB) in 17:56, bei den Frauen Evamarie Banschbach in Bestzeit von 24:28. Über zehn Kilometer lief Timo Eschtruth (TVB) ein einsames Rennen, das er nach 36:52 beendete. Bei den Frauen siegte Sandra Barborseck (TVB) in 41:33. (red)

Fotos vom Lauf stehen unter https://plus.google.com/photos/116974569873617209923/albums/6251168492315796753

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.