Sebexerin läuft über 400 Meter auf Platz eins der deutschen Bestenliste

Die nächsten zwei Landestitel! Lara Steinbrecher ist in Topform

+
Lara Steinbrecher in der Kurve. 

Halle – Nur eine Woche nach ihrem Start über die 200-Meter-Distanz bei den Landesmeisterschaften der U20-Leichtathleten Sachsen-Anhalts ging die Sebexerin Lara Steinbrecher jetzt bei den Titelkämpfen ihrer Altersklasse U18 in Halle/Saale über die 400 Meter an den Start. Und nicht nur hier, sondern auch beim Speerwurf war sie das Maß aller Dinge.

Der Stadionsprecher versprach ein hochklassiges Rennen, traf Steinbrecher doch in diesem Lauf auf die amtierende deutsche Freiluftmeisterin, Justine Wehner, aus ihrer eigenen Trainingsgruppe beim SC Magdeburg.

Hochmotiviert ging Lara auf Bahn drei in den Startblock, ihre Konkurrentin war vor ihr auf Bahn vier. Gleich nach dem Startschuss begann ein großer Kampf. Nach 100 Metern hatte die Sebexerin die Startvorgabe fast aufgeholt. Um eine Kollision zu vermeiden, musste sie für einen Moment das Tempo drosseln. Nach der ersten Runde waren die Athletinnen gleichauf und stürmten gemeinsam in die Kurve. Auf der Gegengeraden überholte Lara dann allerdings und setzte sich entscheidend ab. Souverän erreichte Steinbrecher als Erste in 54,83 Sekunden das Ziel. Wehner kam mit 55,46 Sekunden auf Platz zwei über die Linie.

Ein Paukenschlag! Mit ihrer überragenden Zeit katapultierte sich Steinbrecher auf Rang eins der deutschen Bestenliste. Seit neun Jahren war keine Sprinterin in diesem Alter schneller.

Zum Auftakt der Landesmeisterschaften war Steinbrecher bereits im Speerwurf angetreten. Gleich im ersten Versuch gelangen ihr beim Winterwurf satte 44,93 Meter. Diese Weite blieb unerreicht und sicherte die Goldmedaille. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.