Senioren-WM der Leichtathleten in Frankreich

Tanja Nehme, Foto:  zct

Lyon. Zwei Vize-Meisterschaften ist die Ausbeute der nordhessischen Altersportler in der ersten Woche der Senioren-WM der Leichtathleten mit 8059 Aktiven aus 98 Nationen in Lyon/Frankreich.

In 2:26,58 Minuten qualifizierte sich Tanja Nehme (PSV Grün-Weiß Kassel) bei tropischen Temperaturen unter 30 Starterinnen für das Finale über 800 Meter der W 45.

Als im Finale bereits bei 450 Meter der Spurt angezogen wurde, heftete sich die deutsche Senioren-Meisterin an die Fersen der niederländischen Favoritin Nicole Weijling-Dissel (2:18,73) und steigerte als Zweite den hessischen Senioren-Rekord von Eva Michalek (LSG Selters) von 2:22,11 auf 2:20,54 Minuten. Dabei bezwang die 47-Jährige die mit einer schnelleren Zeit gemeldete Christine Gentile (USA - 2:22,15) sowie Simona Prunea (Italien - 2:22,98) und versucht sich heute im Vorlauf über 1500 unter 40 Athletinnen wiederum für das Finale zu qualifizieren.

Hartmut Nuschke,Foto:  zct

Zum Auftakt der zweiwöchigen Titelkämpfe in vier Stadien gewann Hartmut Nuschke (SSC Vellmar) Silber im Gewichtwerfen der M 55. Bereits im Vorkampf schleuderte der nordhessische Dauerbrenner das 11,34 Kilo schwere Gerät auf 16,88 m. Damit lag der 58-Jährige an dritter Position. Als Nuschke im letzten Durchgang vom Litauer Saulius Svilainis (16,97 m) übertroffen wurde, konterte er diesen mit einer Steigerung auf 17,56 m nicht nur umgehend wieder aus, sondern übertraf auch den bis dahin vor ihm platzierten Russen Sergrei Vasenko (17,41 m). (zct)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.