PSV-Athlet überzeugt

Jens Nerkamp bester Deutscher in Friesland

+
Jens Nerkamp

Kassel. Spontan entschied sich Jens Nerkamp (PSV Grün-Weiß Kassel) für die Teilnahme am Jever-Fun-Lauf in Schortens (Friesland) über 10 englische Meilen (16,090 km).

Zunächst orientierte sich Nerkamp an seinem letztjährigen Ergebnis von 49:31 Minuten. Dieses Ziel gab er allerdings schnell auf. Nach einem vorangegangenen Gewitter betrug die Luftfeuchtigkeit mehr als 85 Prozent.

Nach 15:15 Minuten für die ersten fünf Kilometer und 31:25 Minuten für 10 Kilometer nahm er das Tempo deutlich raus und lief schließlich als Siebter und bester Deutscher nach 51:29 Minuten ins Ziel. Der Kenianer Charles Cheruiyot siegte nach 46:40 Minuten. Dritter wurde übrigens der Sieger des PSV-Meetings, Dickson Kurir, aus Kenia. Jens Nerkamp sagte nach dem Rennen: „Mit meiner letztjährigen Zeit wäre ich heute Vierter geworden. Den Tempodauerlauf habe ich aber sehr gut umgesetzt.“

Restle-Apel auf Platz vier

Bei den Frauen ging nach einer Sturzverletzung Simret Restle-Apel (PSV Grün-Weiß Kassel) an den Start. Zunächst noch vorsichtig angehend, drehte die Deutsche Halbmarathonmeisterin in der zweiten Hälfte auf und lief noch auf Platz vier. Dabei schlug sie die Kenianerin Susan Tanui in 55:06 Minuten, knapp eine Minute hinter der Siegerin Winny Jepkorir (Kenia).

„Ich verspüre immer noch leichte Schmerzen im Hüftbereich. Jetzt bin ich aber zuversichtlich für die Deutschen Straßenmeisterschaften über zehn Kilometer“, äußerte sich die 31-Jährige nach ihrem Nordhessenrekord. (red)

www.jever-fun-lauf.de

Foto:  Schachtschneider/nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.