Neue Gesichter auf dem Podest beim Sommervolkslauf des TV Breitenbach

Auf die Plätze, fertig, los: Der Nachwuchs stürmt mit Begeisterung auf die Strecke. Foto: Walger

Breitenbach. Beim 33. Breitenbacher Sommervolkslauf, der zur Nordhessencup-Serie zählt, zeigte sich das Wetter von seiner besten Seite.

Strahlender Sonnenschein und Temperaturen um 20 Grad boten den idealen Rahmen der Wettkämpfe. An deren Ende gab es viele neue Gesichter auf dem Siegerpodest.

Auf allen Strecken setzten sich sowohl bei den Frauen als auch bei den Männern Starter durch, die zuvor noch nie in Breitenbach gewonnen hatten. Insgesamt nutzten 364 Teilnehmer die guten äußeren Bedingungen für einen Start im Bebraer Stadtteil.

Kreber braucht nur 18 min

Über fünf Kilometer war der Jugendliche Darius Kreber (TSV Breuna) am schnellsten. Er benötigte für die anspruchsvolle Wendepunktstrecke exakt 18 Minuten. Hinter ihm entwickelte sich ein spannender Dreikampf: Michael Imming (TSV Obervorschütz) konnte die beiden vor ihm Laufenden noch überholen und belegte in 18:47 Minuten Platz zwei.

Dritter wurde der bereits der M 50 angehörende Ralph Hassenpflug (TSV 05 Remsfeld) in 18:52 Minuten vor Philipp Zeis (SC Ostheim, 18:56 min). Zeis hatte das Verfolgerfeld lange angeführt. Sein Vereinskamerad Steven Brodführer belegte in 19:09 Minuten Rang fünf.

Bei den Frauen konnte sich erstmals Luise Zieba vom LC Marathon Rotenburg (LCM) den Gesamtsieg in 21:24 Minuten sichern. Sie setzte sich auf dem Rückweg noch deutlich von der Jugendlichen Marie Schwarz (TSV Niederelsungen) ab, die exakt 22 Minuten benötigte.

Rang drei ging an ihre Vereinskameradin Marie Gautier, die nach 22:26 Minuten die Ziellinie überquerte. Auch die nächsten Plätze gingen an jugendliche Starterinnen: Friederike Hüppe (TSV Niederelsungen) kam nach 23:19 min eine Sekunde vor Geraldine Euler (Hessisch Lichtenau) an.

Herbolds einsames Rennen

Den Gesamtsieg über 9,8 Kilometer sicherte sich mit 90 Sekunden Vorsprung Martin Herbold (TuSpo 1896 Borken) in 37:02 Minuten. Zweiter wurde Lorenz Funck (MT Melsungen), der sich gegenüber dem Vorjahr deutlich verbesserte und 38:32 Minuten für die sehr anspruchsvolle Strecke benötigte. Stefan Zimmermann aus Eisenach konnte sich nach 38:38 Minuten über den Bronze-Platz freuen.

Ähnlich überlegen wie bei den Männern Martin Herbold präsentierte sich bei den Frauen Julia Arnold (TSV Niederelsungen), die sich nach 44:43 Minuten den Gesamtsieg sicherte. Platz zwei ging mit 45:55 Minuten an Astrid Bardenheuer, die bereits seit mehreren Jahren der Altersklasse W 50 angehört, aber den Vergleich mit Jüngeren nicht fürchten muss. Verena Sippel (Datterode, 46:19 min) wurde Dritte.

Veith gefeiert

Über 18,8 Kilometer durfte sich Roman Veith (Tri-Force Fulda) mit seinen sehr guten 1:10:06 Stunden als Gesamtsieger feiern lassen. Er lag zwei Minuten vor Andreas Jordan (TSG Fürstenhagen). Rang drei ging in 1:15:36 Stunden an Marvin Branham (PSV Grün-Weiß Kassel), der sonst eigentlich kürzere Strecken bevorzugt.

Nach seinem ersten Auftritt bei der Breitenbacher Winterlaufserie wagte sich der Jugendliche Mana Shwaye (TV Obersuhl) auf die Langstrecke und konnte sich als Vierter über eine Zeit von 1:17:34 Stunden freuen. Bei den Frauen erlief sich zu ihrer eigenen Überraschung die bereits der W 50 angehörige Ilona Hildmann in 1:34:22 std. Auch die folgenden Plätze gingen an Starterinnen dieser Altersklasse: Ewa Szczeblewski (Kassel, 1:39:06 std) und Dr. Antje Hollstein (LG Guxhagen, 1:40:53 std). (red)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.