Vanessa Isaak und Boris Müller-Reinecke Sieger über die 10-Kilometer

Neuer Rekord: Fast 250 Läufer starten beim Abendlauf in Vöhl

+
Souveräner Sieg über 10 Kilometer: Vanessa Isaak vom TSV Frankenberg.

Vöhl - Strahlender Sonnenschein und passende Temperaturen haben für einen neuen Starterrekord beim Abendlauf des TSV Vöhl gesorgt: 247 Teilnehmer zählte der Verein, der zu den Gründungsmitgliedern des Laufcups Waldeck-Frankenberg zählt, bei der 26. Auflage.

Eine Anerkennung auch für Orga-Chef Steffen Kaiser und sein großes Helferteam, das mit Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr die Veranstaltung reibungslos abwickelte.

Die Teilnehmer des 5-km- und 10-km-Laufes starteten gemeinsam und wurden pünktlich um 19 Uhr auf die anspruchsvolle Wendepunktstrecke geschickt. Wichtig war auch die Taktik: Wer auf der ersten Hälfte der Strecke zu viel Körner verbraucht hatte, bekam auf dem erheblich schwierigeren Rückweg doch das eine oder andere Problemchen.

Die 10 Kilometer

Nach 40:12 Minuten hatte sich M 40-Läufer Boris Müller-Reinecke (TSV Niederelsungen) den 10-km-Sieg gesichert. Er hatte die richtige Taktik gewählt. Zweiter und Sieger der Altersklasse M 50 wurde Alexander Eysert (TV Bergheim) in 41:31. Ein gutes Rennen lief der im ersten M-70-Jahr startende Gerhard Knoche (TSV Goddelsheim, 49:23).

Nach etwas schwächeren Läufen zu Beginn der Laufcupsaison kommt die 30-jährige Frankenbergerin Vanessa Isaak jetzt wieder in Form. Nach sehr guten 44:26 hatte sie einen souveränen Sieg nach Hause gelaufen und ihre Siegerzeit 2018 um mehr als zwei Minuten unterboten. In 47:15 Minuten folgte W- 35-Läuferin Carmella Wege vom SV Dodenhausen.

Die 5 Kilometer

Über fünf Kilometer hatte der noch 17-jährige Noah Lukes (LG Eder) das Ziel nach 17:34 Minuten als Erster erreicht. M-30-Läufer Markus Waldeck (Trianhas VfL Bad Arolsen) folgte nach 18:06 Minuten. Auf den Bronzerang lief der 15-jährige Elias Koch (LG Eder- 19:09).

Achtbar auch die 20:13 Minuten des 61-jährigen Gerhard Peters (TSV Korbach). Der 77-jährige Manfred Zoske (LC Bad Arolsen) siegte in der M 75 und blieb in 24:44 noch unter achtbaren 25 Minuten. Mit 83 Jahren war Walter Müller (LG Eder) als ältester Teilnehmer nach 32:06 Minuten im Ziel und hatte dabei Zeit von 2018 sogar um 40 Sekunden verbessert.

Der 5-km-Lauf der Frauen stand ganz im Zeichen der Jugend: Louisa Martin (Sachsenberg/LG Eder) siegte in 20:37 vor der ein Jahr jüngeren Lara Nagel (TSV Korbach, 22:04). Hiltrud Rösner (SV Herzhausen) gewann die Altersklasse W 60 in achtbaren 26:27.

Die Nordic Walker

27 Nordic-Walker wurden nach 10 km in den Ergebnislisten registriert, womit sich die Teilnehmerzahl gegenüber 2018 gesteigert hatte. Rolf Stadtler (TSV Vöhl) war in 1:14:33 als Erster im Ziel, bei den Frauen war Vereinskameradin Svenja Lotze in 1:19:32 die Schnellste. 

Von Werner Hoffmann

Ergebnisse www.tsv-voehl.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.