Triathlon: Männer-Team in den Ederauen auf Platz vier – Oberurff-Frauen Fünfte

Neukirchen überzeugt

Starker Auftritt: Die Neukirchener Peter Roth (von links), Erik Hennighausen und Frank Walter in Ziel. Fotos: Kasiewicz

FRITZLAR. Einen gelungenen Saisoneinstand feierten die heimischen Triathleten der Hessenliga sowie die Teilnehmer am Volkstriathlon beim 9. VR-Bank Ederauen-Triathlon in Fritzlar. Hinter dem siegreichen Quintett des VfL Münster erkämpfte sich das Herren-Team des SC Neukirchen als bester nordhessischer Vertreter in der 1. Hessenliga einen guten vierten Rang unter elf Mannschaften.

Den Frauen des CJD Oberurff gelang in ihrer Team-Premiere der 2. Hessenliga hinter Sieger TuS Griesheim auf Anhieb ein perfekter Start mit dem fünften Platz unter den elf Liga-Vertretern. Oberurff ließ dabei so prominente Vertreter wie den LC Olympia Wiesbaden und Eintracht Frankfurt hinter sich.

Nach einem Vorkampf über 300 Meter Schwimmen und 2,5 Km Laufen war von den Team-Startern ein Triathlon mit 750 Meter Schwimmen, 21 Km Radfahren und 5 Km Laufen zu bewältigen. Beim SCN sorgten der Gesamtvierte und TM50-Schnellste Peter Roth in 1:09:37 Stunden, TM30-Sieger Frank Walter (1:09:56), Erik Hennighausen (1:10:32), Christopher Ide (1:13:00) und Philipp Roth (1:17:14) für die nötigen Punkte.

Im Frauenteam des CJD Oberurff überragte Madita Hendriks als Gesamtsiegerin in 1:19:27 Stunden. Dahinter sicherten die Juniorinnen-Dritte Lea Klawe (1:28:18), Miriam Aue (1:40:59) und Sabine Raumeier (1:48:44) den glänzenden Saisonstart der Schulsportgruppe.

Degenhardt stark

Im Volkstriathlon waren 550 Meter Schwimmen im Fritzlarer Freibad, 21 Km Radfahren auf einer zweimal zu fahrenden Runde mit jeweils drei Kilometer Steigung sowie ein Fünf-Kilometer-Lauf durch die Ederauen zu absolvieren. Dabei lieferte Jonas Degenhardt (CJD Oberurff) das beste Resultat der heimischen Ausdauersportler. Beim Sieg des Hageners Carl-Daniel Mittelbach in 1:00:19 Stunden verpasste der Routinier den Podiumsplatz in 1:05:31 nur um zwei Sekunden gegenüber Relin Mehrhoff (SV Herzhausen). Auch sein Clubkamerad Niclas Aue platzierte sich als Zweiter der TM20 in 1:09:57 noch unter den Top-Ten.

Bei schwüler Witterung gelangen darüber hinaus vier Altersklassensiege: TM55: Uwe Tomaselli (MT Melsungen) 1:17:36, TM40: Lars Tenschert (SCN) 1:22:55, TW50: Martina Stamm (SCN) 1:26:36, TM65: Helmuth Storck (SCN) 1:31:43.

Von Bernd Knauff

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.