Leichtathleten optimistisch nach Darmstadt

Nordhessen haben Medaillen vor Augen

Hoffnungsträger bei den Hessischen: Jens Nerkamp, Ekaterina Menne und Frederik Müller. Fotos:  zct

DARMSTADT. Ein Medaillenrang über 1500 Meter ist das Ziel von Jens Nerkamp bei der Hessischen Leichtathletik-Meisterschaft am Samstag und Sonntag in Darmstadt. Der Germanistik-Student des PSV Grün-Weiß Kassel ist in dieser Saison bereits 3:59,21 Minuten gelaufen und hat Bronze aus 2014 zu verteidigen. Über 400 Meter strebt Yannick Hoos (Tuspo Borken) ebenso das Finale an wie Lukas Ruckert (TSV Rosenthal) und Martin Herbold (PSV) über 800 Meter.

Im Stabhochsprung hat Thomas Pfitzner (SSC Bad Sooden-Allendorf) bereits Edelmetall auf Landesebene gewonnen, ebenso wie Artur Scherflink (LAV Kassel) im Weitsprung und Sven Eichel (SSC Vellmar) im Dreisprung. Nach seiner Steigerung bei der U-23-DM auf 53,64 m könnte Nils Benedikt Kollmar (TSV Frankenberg) im Diskuswerfen der nächste große Wurf gelingen.

Bei den Frauen hat Weltklasse-Siebenkämpferin Carolin Schäfer (TV Friedrichstein) über 100 m Hürden gemeldet und trifft auf ihre ehemalige Klubkameradin Claudia Rath (LGE Frankfurt). Neben dem Titel im Dreisprung will Ekaterina Menne (GSV Eintracht Baunatal) vor allem die DM-Norm in trockene Tücher packen. Im Stabhochsprung sollte Arleen Schüßler (BSA) mit Laura Weyrowitz (Kirchhain) den Titel ausmachen. Von Medaillen träumen Vanessa Grimm (LG Reinhardswald/Weitsprung), Janina Edenhofner (GSV/Speerwurf) sowie Janine Mackewitz (LGR - 200 m) und Katharina Strack (GSV - 400 m).

Im Feld der Jugend U 18 führt Frederik Müller (BSA) in 22,27 Sekunden die HLV-Rangliste an. Edelmetall erhoffen René Persch (TSV Niederelsungen/800m) und Jan Stöber (BSA/Kugel). Für Springer Yannik Wiegand (Borken) muss eine Sechs-Meter-Weite her.

Über 100 Meter der U 18 hat Sprintsternchen Jennifer Zuban (TSV Remsfeld) ebenso starke Konkurrenz wie Jenny Wilhelm (GSV) über 400 und Thea Gries (BSA) über 800 Meter. In den technischen Disziplinen kommen die Medaillenaspiranten Paula Rücker (Hoch und Kugel) und Leonie Frank (Weit) sowie das Speerwurf-Duo Anne Meister und Carolin Friedrich vom LAV Kassel. (zct)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.