Thonemann gewinnt über 21 Kilometer

Nordhessencup in Breuna: Rohr siegt vor der Sommerpause

+
Siegerin über fünf Kilometer: Angela Rohr

Breuna. Der Nordhessencup verabschiedete sich beim Malsburg-Volkslauf des TSV Breuna in die Sommerferien. Die 509 Starter waren mit dem neuen Start- und Zielgelände bei der Braunsbergschule zufrieden.

Zwei neue Gesichter holten zum ersten Mal einen Gesamtsieg in der Cup-Serie. In 1:27:15 Stunden lief Markus Thonemann auf den 21 Kilometern über die 400 Meter hochgelegene Burgruine Malsburg genau drei Minuten auf Michael Leck (LT Wolfhagen) heraus und strahlte im Ziel nach der Premiere. Dagegen rennt Silke Altmann (LC Marathon Rotenburg; 1:37:57) auf der Langstrecke von Erfolg zu Erfolg.

Bislang war Manuela Schmoll (SG Chattengau) nur im Schwalm-Eder-Cup aktiv. In diesem Jahr stieg Schmoll zusätzlich in den Nordhessencup ein und gewann auf der 10 Kilometer-Runde durch den Escheberger Forst in 47:42 Minuten vor Manuela Klockmann (TV Hess. Lichtenau; 47:54). Spannend war die Entscheidung bei den Männern. Nur 13 Sekunden lagen zwischen dem Sieger Florian Engel (LG Vellmar; 35:30) und Tom Sälzer (GSV Eintracht Baunatal) und Felix Kaiser (PSV Kassel). Genauso knapp war der Dreikampf über fünf Kilometer zwischen Angela Rohr (TG Wehlheiden; 21:43), Mai-Ann Brede (ohne Verein) und Alena Herrmann (LG Reinhardswald). Anbessajer Hagos Bisrat (PSV GW Kassel; 15:41) bezwang den Cup-Spitzenreiter Max Fuchs (LG Reinhardswald; 15:46). Auf dem Rundkurs über 1000 Meter im Wohngebiet an der Braunsbergschule liefen Elijah Muth (TV Hess. Lichtenau; 3:37) und Cecile Löber (TSV Retterode; 3:37) in die schnellsten Zeiten. (zxb)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.