Nordhessencup wird zur Spendenaktion

Es geht wieder los: Sonntag startet der Nordhessencup. Archivfoto:  Meyer

Kassel. Der Nordhessencup startet. Und die Teilnehmer der Volkslaufserie tun etwas für einen guten Zweck. Für jeden gelaufenen Kilometer legen die Sponsoren 10 Cent auf den Tisch.

Hobby- wie Leistungssportler scharren schon mit den Hufen - oder besser: mit den Laufschuhen. Mit der Veranstaltung in Eschwege startet am Sonntag der Nordhessencup in seine 32. Auflage. Bis zum ersten September-Wochenende werden noch 17 weitere Rennen folgen. Damit ist die Volkslaufserie im Vergleich zum Vorjahr um einen Termin angewachsen. Zudem gibt es eine weitere Neuerung: Die Sportler tun nicht nur etwas für ihre Gesundheit, sondern auch etwas für einen guten Zweck.

Denn die Sponsoren des Nordhessencups haben die Laufserie als Spendenaktion ausgerufen. „Laufen tut gut - laufend Gutes tun“ lautet das Motto. Es gilt: Für jeden Kilometer, der in dieser Saison gelaufen wird, geben die Sponsoren zehn Cent. Im vergangenen Jahr kamen insgesamt 65 000 Kilometer zusammen, entspräche also einer Summe von 6500 Euro. Da in dieser Saison eine Veranstaltung mehr im Kalender steht, sollte am Ende noch mehr herauskommen.

„Zieht uns das Geld aus der Tasche!“

Unabhängig davon liegt es an den Teilnehmern. „Wir wollen die Leute auf die Straße und zum Sport bewegen und ihnen sagen: Zieht uns das Geld aus der Tasche“, sagt Lars Bergmann, einer der Sponsoren von der Firma Immovation. Die Rechnung ist einfach. Je mehr Läufer starten und je öfter eine längere Distanz absolviert wird, desto größer wird die Geldsumme. In der Vorsaison zählte der Nordhessencup-Vorsitzende Armin Hast 8747 Starts.

Dieses Mal soll die Marke von 9000 Teilnehmern geknackt werden. „Damit möglichst viel Geld zusammenkommt“, sagt Hast. Der erlaufene Betrag geht an „Jumpers“ - das steht für „Jugend mit Perspektive“. Der gemeinnützige Verein mit Sitz in Kaufungen setzt Projekte um zur Unterstützung von Kindern und Familien. Eine wesentliche Rolle spielt das mehrfach prämierte Bildungsprogramm an Schulen in und um Kassel. Mehr Infos unter:

www.jumpers-netz.de

Also: Laufen und für Jumpers sammeln. Sowohl am Sonntag in Eschwege als auch bei allen anderen Stationen gibt es kurze Strecken für Bambini und die längeren über 1, 5, 10 und 20 Kilometer. Mitmachen kann jeder, eine Vereinszugehörigkeit ist nicht erforderlich. Das Startgeld für Erwachsene beträgt 4,50 Euro, Schüler und Jugendliche zahlen 1,50 Euro. Um sich einen Platz in der Gesamtwertung zu sichern, müssen die Teilnehmer bei mindestens acht Rennen gestartet sein.

• Mehr Informationen und Startzeiten zum Auftakt des Nordhessencups in Eschwege finden Sie hier:

www.ski-club-meissner.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.