Ederau-Triathlon: Jonas Degenhardt glänzt als Zweiter - Marc Eckhardt mit Fritzlarer Spitzenergebnis

CJD Oberurff beweist Teamgeist

Als Zweiter schnellster heimischer Teilnehmer: Jonas Degenhardt. Fotos (2): Knauff

FRITZLAR. Jonas Degenhardt (CJD Oberurff) war schnellster heimischer Athlet beim 8. VR-Bank Ederauen Triathlon über die Kurzdistanz von 750 Meter Schwimmen, 23 Kilometer Radfahren und fünf km Laufen. In 1:07.50 Stunden musste er beim ersten Wettkampf der vierten Hessenliga nur Oliver Degenhardt (WVC Kassel - 1.07.03) den Vortritt lassen.

Zusammen mit CJD-Trainer Marcel Krug (1:12.,9), Niclas Aue (1:13,39), Leonid Berlitz (1:16.25) sowie dem A-Jugendlichen Lea Klawe (1:25.55) gelang der Mannschaft der Jugenddorf Christopherus Schule ein Einstand nach Maß in die neue Saison. Da hatten die Ausdauerathleten des TuS Fritzlar im zuvor gestarteten Wettkampf der dritten Liga bereits vorgelegt: Während ihr Frontmann Marc Eckhardt als Gesamt-Fünfter in 1:09.22 Stunden das Top-Ten-Ergebnis lieferte, vervollständigten seine Mitstreiter Ulfert Schlotthauer (1:15,52), Nico Schlordt (1:16,23), Friedrich Hess (1:16,28) und Frank Huppmann (1.16.37) das gute Team-Ergebnis der Domstädter.

81 Sportlerinnen und Sportler überquerten beim gleichzeitig mit den Liga-Wettkämpfen ausgetragenen Volkstriathlon die Ziellinie im Fritzlarer Ederauen Erlebnisbad nach 550 Meter Schwimmen, 23 Km Radfahren und 5 Km Laufen. Hinter Sieger Tobias Henne (Tri Team Fuldatal - 1:02,40 Stunden) freute sich Axel Storck (SC Neukirchen) als Gesamtsiebter und Dritter der Altersklasse TM 35 in 1:07,41 über einen gelungenen Saisoneinstand.

Madita Hendriks stark

Der 35-jährige Wallensteiner nutzte den Wettkampf als zusätzliche Trainingseinheit zur Vorbereitung auf den Ironman-Triathlon in Frankfurt. Darüber hinaus vertraten Karsten Böttner (SBR Spangenberg, 1:12,23) als Zweiter der TM 45, Mattis Hohmann (TuS Fritzlar, 1:12,50) als Zweiter der TM 25, Andreas Prior (SG Chattengau, 1:12.58) als Dritter der TM 40 sowie TM 55-Sieger Uwe Tomaselli (MT Melsungen, 1:16,54) erfolgreich die heimischen Farben.

Das Top-Ergebnis bei den Frauen lieferte die A-Jugendliche Madita Hendriks (CJD Oberurff). Beim Sieg von Kristina Biel (KSV Baunatal, 1:11,13) glänzte die Deutsche Jugendmeisterin im Vierkampf aus Springreiten, Dressurreiten, Schwimmen und Laufen als Gesamt-Sechste und Jugend-Beste in 1:21,32 Stunden. Dahinter folgten mit Martina Stamm (1:27,37) und Diana Wöde (1:31,26) zwei Athletinnen aus der Triathlon-Schmiede von SCN-Trainer Gerhard Marx sowie mit Miriam Aue (1:33,02) ein weiteres Talent der Oberurffer Christopherus Schule.

Einen Schnupperkurs in Sachen Triathlon machte die Staffel der LG Züschen (1:18,16). Nachdem Jonas Dummer die elf Bahnen im Schwimmbad absolviert hatte, imponierte Frank Liebal mit der achtbesten Radzeit in 40,22 Minuten. Auch Iris Walker gelang in 23:42 für die Fünf-Kilometer-Laufstrecke ein Top-Ten-Resultat bei den Frauen.

Von Bernd Knauff

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.