Kugelstoßerin souverän trotz krankheitsbedingtem Trainingsausfall

Deutsche Meisterschaft: Patrizia Römer erkämpft Platz sechs

+
Sicherte sich in Wattenscheid den sechsten Rang: die Frankenbergerin Patrizia Römer.

Mönchengladbach. Das Grenzlandstadion in Mönchengladbach war für die Jugend U 20 und U 18 Austragungsstätte der Deutschen Meisterschaften.

Patrizia Römer vom TSV Frankenberg belegte im Kugelstoßen der U 20 den sechsten Platz, Weitspringer Matthis-Leon Wilhelm (Frankenberg/Preußen Münster) feierte mit Rang sieben ein erfreuliches Meisterschaftscomeback.

Zwei Jahre nach Wilhelms Triumph bei den deutschen U 18-Meisterschaften in Wattenscheid (Silber im Weitsprung) stand der 19-Jährige mit riesigem Trainingsrückstand und einer Jahresbestleistung von 7,03 Metern erstmals wieder als 15. auf einer Teilnehmerliste Deutscher Meisterschaften.

Im dritten Versuch landete Matthis-Leon bei 6,92 Metern und hatte sich damit für den Endkampf qualifiziert. Im sechsten und letzten Versuch sprang er nochmals volles Risiko, der Sprung wurde jedoch als ungültig gewertet. Mit Rang sieben unter 17 Teilnehmern und nur 18 Zentimetern hinter dem Bronzerang verbuchte der Frankenberger auf nationaler Ebene ein erfreuliches Comeback.

Für Patrizia Römer vom TSV Frankenberg verlief die unmittelbare Vorbereitung etwas ungünstig. Drei Wochen vor den Meisterschaften konnte sie wegen einer Wirbelblockade gar nicht trainieren - und danach noch nicht im erforderlichen Umfang. Umso schöner, dass ihr mit 13,40 Metern als Siebte des Vorkampfes souverän der Endkampfeinzug gelang. Im vierten Versuch steigerte sie sich auf 13,70 Meter und verbesserte sich auf Rang sechs. (zma)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Dienstagausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.