Patrizia Römer vom TSV Frankenberg holt Silbermedaille

Starke Werferinnen: Patrizia Römer (links) holte im Kugelstoßen der Frauen Silber, Isabel Cramer (beide TSV Frankenberg) wurde Vierte im Kugelstoßen der U 18. Foto: zma

Frankfurt. Mit einer Silbermedaille durch Patrizia Römer (TSV Frankenberg) und weiteren vier Podestplätzen setzten sich sieben heimische Leichtathleten bei hessischen Hallen-Meisterschaften der Aktiven (Männer/Frauen) und Jugend U 18 in Frankfurt- Kalbach achtbar in Szene.

Im Kugelstoßen der Frauen ging die im ersten U 23-Jahr startende Patrizia Römer mit ihrer persönlichen Bestweite von 15,27 Metern als leichte Favoritin in den Wettkampf.

Die von Michael Kollmar trainierte Kirchhainerin hatte sich bereits im zweiten Durchgang mit 14,31 Metern für das Finale qualifiziert. Ihre größte Konkurrentin um Gold, Nadja Mesloh von der LG Eintracht Frankfurt, konterte im dritten Versuch mit 14,34 Metern.

Während sich Römer nicht mehr verbesserte, steigerte sich die Frankfurterin im vierten Versuch auf 14,41 Meter und hatte sich damit mit zehn Zentimetern Vorsprung den Titel gesichert.

Beim Weitsprung der Frauen sprang die dreifache Hessische W 30- Seniorenmeisterin Jenny Hesse (LG Eder) als zweitälteste Teilnehmerin auf das Treppchen. Ihre 5,28 Meter bedeuteten am Ende Rang acht.

In guter Form präsentierte sich der mehrfache Deutsche Dreisprung-Seniorenmeister Martin Triebstein bei seinem ersten Start im Trikot der LG Eder. Im Feld der bis zu 30 Jahre jüngeren Konkurrenz belegte der M 50-Springer mit starken 12,63 Metern den fünften Rang.

Insgesamt vier Zeitläufe wurden bei den Männern über die 800 Meter gestartet. Der 26-jährige Lukas Ruckert (TSV Rosenthal) lief im dritten Zeitlauf nach 2:01,82 Minuten auf Rang vier, verpasste aber in der Gesamtwertung als Zehnter knapp geschlagen den angepeilten Podestplatz.

Als Diskuswerferin mischte Isabel Cramer (TSV Frankenberg) auch im Kugelstoßen der U 18 bei der Medaillenvergabe mit. Mit 1,88 Metern schrammte sie nur um elf Zentimeter an der Bronzemedaille vorbei.(zma)

Mehr lesen Sie in der HNA Frankenberger Allgemeine.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.