Pfingstmeeting: Abdulkadir mit Bestzeit über 800 Meter, Linnemann flott über 100 Meter

Kampf gegen den Wind

Lief die 100 Meter in 12,97 Sekunden: Andreas Linnemann.

Allendorf/Eder. Das Pfingstmeeting der LG Eder lockte bei seiner 27. Auflage bei kühler und nasskalter Witterung 186 Teilnehmer – 49 weniger als im Vorjahr – nach Allendorf. Eingebunden in die Veranstaltung waren auch wieder die Meisterschaften der beiden Leichtathletikkreise Waldeck und Frankenberg.

Die Leistungen bei 450 Starts wurden durch teilweise starken Wind sehr beeinträchtigt. Dennoch wurden einige hervorragende Leistungen erzielt, die für die bevorstehende Freiluftsaison einiges erhoffen lassen. Waren die Teilnehmerfelder im Jugend-, Aktiven- und Seniorenbereich überschaubar, brachte der Hochsprungwettbewerb der W 12 und W 13 den Zeitplan leicht in Verzug.

Sabbona Abdulkadir von der LG Eder lief die 800 Meter allein vor dem Teilnehmerfeld im Kampf gegen Uhr und Wind und sicherte sich eine neue persönliche Bestzeit von 1:56,99 Minuten. Damit belegt der 18-Jährige in der DLV-Bestenliste den 13. Rang. Da die 800 Meter zu seiner vermeintlich schwächsten Disziplin zählen, sollte von ihm in Zukunft auf den längeren Strecken noch einiges zu erwarten sein. Denn: Über 5000 und 10 000 Meter auf der Straße zählt er zu den besten Läufern Deutschlands.

Im Seniorenbereich überzeugte der 53-jährige frühere Zehnkämpfer Robert Ingenbleek. Im Trikot der LG Eder lief er die 100 Meter in 13,6 Sekunden, sprang 1,54 Meter hoch und stieß die Kugel 13,15 Meter weit. Die Hochsprung- und Diskusleistung könnten ihm in der M 50 Top-Ten-Plätze in der DLV-Bestenliste einbringen. Erstaunlich war auch die Leistung seines vier Jahre älteren LG-Kollegen Andreas Linnemann. Der Allendorfer Leichtathletikchef sprintete die 100 Meter in starken 12,97 Sekunden. Auch die 26,79 Sekunden über 200 Meter bringen ihn in den DLV-Listen weit nach vorn.

Tagesschnellster über 100 Meter war M 20-Sieger Julian Otterbein (LAZ Gießen) in 11,61 Sekunden. Bei den Seniorinnen der W 45 sorgten Diana Richter (Rennertehausen/TSV Korbach) und Vereinskameradin Tatjana Schilling für die besten Tagesleistungen. Richter lief die 100 Meter in 13,99, Schilling die 200 Meter in 27,76 Sekunden. Ein gelungenes Comeback feierte die 29-jährige Jenny Hesse von der LG Eder. Als 16-Jährige sprang sie unter ihrem Mädchenname Netzel 5,27 Meter weit. Danach beendete sie die Leichtathletikkarriere und widmete sich zuerst dem Fußball und danach der Familie. Nach zwei Wochen Training sprang sie am Montag 4,78 Meter weit und belegte in der KM-Wertung der Frauen den zweiten Rang.

Mit dem 17-jährigen Patrick Loewe scheint in den Reihen des TSV Frankenberg unter Trainer Heinz Vollmar nach Matthis-Leon Wilhelm ein weiteres Sprungtalent heranzuwachsen. Patrick siegte in der U 18 über 100 Meter (11,88 Sek.), im Weitsprung (5,92 m) und im Hochsprung (1,69).

Über 800 Meter der U 18 siegte Lukas Ziegler von der LG Eder in neuer Bestzeit von 2:05,28 Minuten vor seinem ein Jahr jüngeren LG-Kollegen Dominik Daume. Auch für Dominik bedeuteten 2:07,21 Minuten persönliche Bestzeit.

Wie die Jugend U 16 und jünger abgeschnitten hat, lesen Sie in unserer Donnerstagsausgabe. (zma)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.