Kaufunger wird Hessenmeister – Alsmann erkämpft zweimal Silber

Leichtathletik: Pflügers Speer fliegt weit hinaus

+
Erfüllte die DM-Norm: Jonathan Pflüger.

Bad Homburg. Jonathan Pflüger (LAV Kassel) gelang der einzige Sieg der Jungen bei der Hessischen Jugend-Meisterschaft der Leichtathleten U 20 und U 16. Der Kaufunger steigerte sich im Speerwerfen der M 15 auf 55,02 Meter (600 g) und erfüllte damit die Norm für die Deutsche Jugend-Meisterschaft U 16.

„Das ist noch nicht das Ende der Fahnenstange“, sagte Trainer Michael Raschbichler und traut seinem Schützling noch in dieser Saison weitaus größere Weiten zu. Silber im Diskuswerfen mit ebenfalls neuer Bestleistung von 44,82 m (1 kg) bestätigen den Aufwärtstrend.

Gerland steigert sich

Mit einer Steigerung auf 1:54,85 Minuten lief Yannik Gerland (Rengershausen/BSA) an die dritte Position über 800 Meter der U 20. Über 1500 Meter erkämpfte er in 4:10,89 Minuten Silber. Im Hammerwerfen der M 14 schob sich Lasse Gundlach (Bergshausen/ESV) immer näher an die 40-Meter-Marke heran und wurde mit 38,22 m (4 kg) Vizemeister. Als Vierte mit überquerten 2,70 m meldete sich Tane Viktoria Liese (Kaufungen/ BSA) im Stabhochsprung der weiblichen Jugend U 20 zurück.

War gut unterwegs: Charlotte Alsmann.

Erfolgversprechend ist weiterhin der Jahrgang 2001 der Mädchen. Im Dreisprung der W 15 unterstrichen Fabienne Siemers (SSC Vellmar/10,48 m) und Charlotte Alsmann (GSV Eintracht Baunatal/10,39) ihre Spitzen-Positionen im HLV und holten Gold und Silber nach Nordhessen. Äußerst spannend ging es im Kugelstoßen (3 kg) zu. Nach wechselnder Führung trennte Helene Eckhardt (LAV /11,39 m) und Fabienne Siemers (SSC/11,38 m) beim Doppelsieg lediglich ein Zentimeter.

Als Siebte mit 10,58 m erreichte Kerstin Beuermann (LAV) ebenfalls den Endkampf im Kugelstoßen und fügte mit 5,19 m noch einen vierten Platz im Weitsprung hinzu.

Alsmann springt zu Silber

Charlotte Alsmann absolvierte immerhin fünf Disziplinen. Mit 3,10 m im Stabhochsprung steuerte sie eine weitere Silbermedaille bei und erreichte zudem die Endläufe über 100 Meter (5. in 13,32 s) sowie über 80 Meter Hürden (5. in 12,64 s).

Als Vierte in 49,84 Sekunden über 300 Meter Hürden lief Zoe Martine Böttcher (SSC) bis auf einen einzigen Platz an die Medaillenränge heran. (zct)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.