Leichtathletik: Entzeroth feiert Favoritensieg

Philipp Imhof fliegt zum Hessentitel

Gelang der weiteste Satz: Philipp Imhof. Foto: Schattner

KASSEL. Philipp Imhof (Immichenhain) schuf die Überraschung des Tages bei der Hessischen Leichtathletik-Meisterschaft der Männer und Frauen im Auestadion. Im vierten Durchgang flog der 31-Jährige im Weitsprung auf 7,15 m hinaus und gewann den Wettbewerb vor Sven Eichel (SSC Vellmar/6,98 m). Der Sportwissenschaftler hat in seiner Jugend 14 Hessische Meisterschaften für den SC Steinatal gewonnen und ist nach drei Jahren Pause jetzt wieder im Alsfelder SC aktiv.

Acht Endkampf-Platzierungen erkämpfte die heimische Läufergarde. Nach einer Steigerung im Vorlauf auf 11,12 Sekunden lief Dennis Horn (MT) im Finale in 11,24 an die fünfte Position und bestätigte in 22,46 Sekunden als Siebter über 200 Meter die Verbesserung seiner Grundschnelligkeit. Über 400 Meter sind Yannick Hoos (TuSpo Borken, 6. in 50,79 s) sowie Daniel Malychin (ESV Jahn Treysa, 7. in 51,43 s) die derzeit schnellsten nordhessischen Viertelmeiler.

Erst Mitte der Distanz verlor Martin Herbold (Fritzlar/PSV) über 5000 Meter den Kontakt zur Spitze und lief als Fünfter in 16:04,86 an die 16-Minuten-Grenze heran. Lorenz Funck (MT) verbesserte sich als Siebter auf 16:30,10. Diesen Rang schaffte auch Tobias Stang in 60,59 Sekunden über 400 Meter Hürden. Ein Rhythmuswechsel verhinderte eine noch schnellere Zeit.

Nach ihrem zweiten Rang bei der Deutschen Hochschul-Meisterschaft wurde Judith Entzeroth (Spangenberg/MTV Kronberg) ihrer Favoritenrolle über 400m mit einem überlegen Sieg in 55,13 Sekunden gerecht. Als Fünfte im B-Finale über 100 Meter blieb Katharina Wagner (MT) in 12,99 wiederum unter 13 Sekunden.

Mit 47,64 m erkämpfte Isabel Weitzel (ESV) standesgemäß Bronze im Hammerwerfen. Mehr noch überrascht die Steigerung von Lisa Arend (MT) als Fünfte mit 44,34 m. Im Speerwerfen fand Janina Edenhofner (Lohre/GSV Eintracht Baunatal) als Dritte mit 42,12 m rechtzeitig zur alten Form zurück. (zct)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.