Feriensportfest TuSpo Borken: Horn gewinnt über 400 Meter – Krug erneut eine Klasse für sich

Pöppe und Orth holen die Titel

Kraftpaket aus Elfershausen: Dennis Horn. Fotos: Schattner

Borken. Benedikt Orth (ESV Jahn Treysa) und Rabea Pöppe (MT) Kreis-Meisterschaft über 400 Meter der Männer und Frauen gewonnen.

Der Wettbewerb war in das Feriensportfest der Leichtathleten des TuSpo Borken eingebettet. 

In 51,27 lief der Bruder des Olympioniken Florian Orth bis auf sechs Hundertstelsekunden an seine Siegerzeit von den nordhessischen Titelkämpfen in Baunatal heran. Auf den Plätzen führte Christian Schulz in 53,31 die aus sechs Athleten bestehende Flotte der MT ins Ziel. Alle Läufer blieben unter 60 Sekunden. Das Rennen gewann der Anfang des Jahres zur Deutschen Sporthochschule in Köln gewechselte Dennis Horn (Elfershausen) in 51,01 m Sekunden.

56 Hundertstelsekunden betrug der Vorsprung von Rabea Pöppe (62,32 s) vor der ihr Debüt über die Stadionrunde gebenden Nele Grenzebach (62,88 s) beim dreifachen Sieg der MT über die Stadionrunde der Frauen. In der Wertung der männlichen und der weiblichen Jugend liefen Anton Umbach (ESV/55,07 s) sowie Marianne Goujard (MT/67,60 s) die schnellsten Zeiten.

Steven Müller beeindruckt

Zuvor sorgten die Sprinter mit dem wohl schnellsten Rennen des letzten Jahrzehnts für Aufsehen. Trotz regennasser Bahn trommelte der Kasseler 10,37-Sekunden-Sprinter Steven Müller (LG Friedberg-Fauerbach) die 100 Meter in 10,73 Sekunden herunter. Dahinter beeindruckten Daniel Hundt (Homberg/LG Stadtwerke München/10,98) und Dennis Horn (11,06) ebenfalls mit Klassezeiten. Ebenfalls bärenstark: die 22,83 Sekunden-Vorstellung von Daniel Malychin (ESV) über 200 Meter der Männer.

Über 100 Meter der weiblichen Jugend U 18 teilte sich Celine Müller (ESV) in 13,51 Sekunden mit der zeitgleichen Lara Dehnert (TV Friedrichstein) den Sieg und war dabei einen Schritt schneller als Sophia Hog (TSV Spangenberg/13,74 s) in der U 20. Mit Kai Kraus (GSV Eintracht Baunatal/ 2:11,19) und Margot Julia Wyrwoll (Preußen Münster/2:19,55) gingen die Siege über 800 Meter an auswärtige Athleten.

In den Würfen war W 45-Seniorin Carmen Krug (Zella/SSC Vellmar) sowohl im Kugelstoßen (4 kg: 10,58 m) als auch im Hammerwerfen (4 kg: 34,81 m) jeweils eine Klasse für sich. Die besten Leistungen im Seniorenbereich zeigten Volker Henkel (TuSpo Borken) mit 13,51 Sekunden über 100 Meter und mit 62,64 über eine Stadionrunde der M 45 sowie Reiner Hilgenberg (MT) mit 11,46 m (6 kg) im Kugelstoßen der M 55.

Die Sprinterinnen Paula Tetem (TB/100 m: 13,76 s) und Josephine Otto (TB/75 m: 10,79 s) sowie die Hammerwerferinnen Merle Tetem (TB/2 kg: 35,15 m) und Lena Portmann (TB/3 kg: 33,72 m) zählten zu den weinigen Lichtblicken im Nachwuchsbereich.

Weiter Ergebnisse:

Männer: 400 m: Lorenz Funck (MT) 57,18 s, Leonard Ebert (MT) 57,41 s, Aron Werkmeister (MT) 58,84 s, Moritz Knaust (MT) 59,12, Mario Nadler (MT) 59,94 s. Frauen: 400 m: Marie Wagner (MT) 68,12 s. M 35: 400 m: Sascha Holzhauer (MT) 64,71 s. M 50: 400 m: Olaf Hentschke (TB) 67,83 s. M 55: 100 m: Bernd Gabel (MT) 15,69 s; 400 m: Hans-Joachim Schröder (TB) 69,95 s. M 60: 400 m: Helmut Kleinmann (TB) 72,97 s. MJU 20: 400 m: Paul-Simon Reiß (TuS Fritzlar) 62,44 s. MJU 18: 100 m: Claudius Trebing (TB) 13,89 s; 400 m: Marvin Knaust (MT) 55,19 s; Yannick Schleider (MT) 58,64 s. WJU 20: 400 m: Jule Junghans (MT) 70,43 s. WJU 18: Weit: Celine Müller (ESV) 4,66 m. W 15: Weit: Paula Tetem (TB) 4,63 m; Kugel (3 kg): P. Tetem 9,14 m, Lena Portmann (TB) 7,83 m. W 13: 75 m: Merle Tetem (TB) 11,35 s, Liane Gies (TB) 11,52 s; Weit: L. Gies 4,34 m; Kugel (3 kg): M. Tetem (TB) 8,81 m. W 12: Weit: Josephine Otto (TB) 4,44 m. W 11: 75 m: Aliya Fenner (ESV) 10,89 s; Weit: A. Fenner 3,83 m.

Von Lothar Schattner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.