Hessische Meisterschaften: Reuter erstmals unter drei Stunden

PSV-Läufer glänzen in Frankfurt - Schönemann nicht zu schlagen

+
Steigerte sich deutlich: Thomas Schönemann. 

Frankfurt. Ybekal Daniel Berye (PSV Grün-Weiß Kassel) gewann bei der in den Frankfurt Marathon eingebetteten Landes-Meisterschaft über die klassische Distanz den Titel der Männer. In 2:19:43 Stunden lief der 27-Jährige über fünf Minuten Vorsprung heraus und verteidigte seine Spitzenstellung in Hessen.

Unter 187 Startern der Hessen-Wertung platzierten sich vier Athleten des PSV unter den ersten Acht. Als Gesamt-Dritter gewann Thomas Schönemann in seinem ersten Marathon mit 2:30:44 Stunden die Altersklasse M 35. Johannes Wennmacher - ebenfalls erstmalig über die Langdistanz am Start - wurde Zweiter der M 30 auf 2:35:39, Christoph Günther verbesserte sich in seinem zweiten Marathon als Dritter der M 35 auf 2:39:18. In der Mannschafts-Wertung erreichten Daniel Berye, Schönemann und Wennmacher 7:26:06 Stunden und sind jetzt Vierte im DLV.

Auch andere PSVer taten sich hervor. In 2:44:18 Stunden gewann Daniel Ghebreselasie die M 55. Diese Leistung war Grundstein zum Mannschaftssieg in der M 55 bei der gleichzeitig ausgetragenen Deutschen Meisterschaft mit weiterhin Thomas Reidick (2:57:51) und Peter Göring (3:23:34) in 9:05:43 Stunden.

Als Zweiter in der HLV-Wertung der M 40 in 2:44:27 fehlten Daniel Asare zwei Minuten am Titel. In 2:48:21 zählte Nicolaj Dorka zu den Überraschungen. Mit Thomas Lindner (Kassel/LAG Wesertal - 2:57:42) und Jens Nähler (2:58:50) blieben weitere Athleten deutlich unter drei Stunden.

Bei seinem 308. Marathon wurde Friedrich Iffert Dritter der M 70 in 4:34:23.

Immer schneller unterwegs: Anna Reuter.

Immer schneller wird Anna Reuter. Sie unterbot als Gesamt-Dritte der Frauen in 2:57:20 erstmals die Drei-Stunden-Marke. Knapp über dieser kam Dina Gerstenacker (3:02:29) ins Ziel und feierte mit Jutta Siefert (3:08:44) einen Doppelsieg in der W 45.

Henning siegt bei W 50

Ursula Henning überzeugte als Erste der W 50 in 3:19:04 Stunden und lief unter die Top-Drei im DLV. In der Team-Wertung verbesserten die Grün-Weißen mit Reuter, Gerstenacker und Siefert den nordhessischen Rekord auf 9:08:32 Stunden.

Neben Irina Resch (3:20:06) und Kerstin Schwab (3:24:04) erreichten auch Heike Sokoll (3:39:26) sowie Johanna Alpermann (LG Kaufungen - 3:43:21) und Nicole Fietkau (LG Vellmar - 3:48:05) Platzierungen unter den ersten Sieben. (zct)

Ergebnisse

Männer

1. Daniel Ybekal Berye 2:19:43h

M30

1. Johannes Wennmacher 2:35:39h

M35

1. Thomas Schönemann 2:30:44h

3. Christoph Günther 2:39:18h

6. Nikolay Dorka 2:48:23h

27. Christoph Luckhard 3:31:22h

M40

2. Daniel Asare 2:44:27h

6. Jens Nähler 2:58:50h

8. Thomas Gerstenacker 3:07:17h

9. Cem Tuncdan 3:11:57h

10. Rainer Illigmann 3:12:00h

12. Francesco Sicilia 3:18:25h

M45

12. Jürgen Austin-Kerl 3:02:28h

14. Rainer Plath 3:05:31h

M50

32. Dirk Stoll 4:28:26h

M55

1. Daniel Ghebreselasie 2:44:18h

5. Dr. Thomas Reidick 2:57:51h

12. Peter Göring 3:23:34h

19. Karl-Heinz Freudenstein 3:53:50

M70

3. Friedrich Iffert 4:34:23h

Frauen

3. Anna Reuter 2:57:20h

W45

1. Dina Gerstenacker 3:02:29h

2. Jutta Siefert 3:08:44h

4. Irina Resch 3:20:06h

5. Kerstin Schwab 3:24:04h

W50

1. Ursula Henning 3:19:04h

6. Heike Sokoll 3:39:26h

8. Barbara Lang 3:53:35h

Teamwertung

Männer

1. PSV Team (Berye, Schönemann, Wennmacher) 7:26:06h

3. PSV Team (Günther, Asare, Ghebreselasie) 8:08:03h

12. PSV Team (Dorka, Reidick, Nähler) 8:45:02h

16. PSV Team (Austin-Kerl, Plath, Gerstenacker) 9:15:16h

Frauen

2. PSV Team (Anna, Dina, Jutta) 9:08:33h

3. PSV Team (Ursula, Irina, Kerstin) 10:03:14h

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.