Lob vom Bundestrainer

PSV-Läuferin Eva Dieterich mit starker Leistung im Cross

+
Eva Dieterich

Pforzheim. Die Cross-Saison der Läufer wurde nun mit dem ersten Lauf zum DLV-Cross-Cup in Pforzheim eingeläutet. Bei der weiblichen Jugend stellte sich Eva Dieterich der teilweise zwei Jahre älteren nationalen Spitze.

Für die ersten beiden Plätze hatte der DLV die Qualifikation für die Cross-EM in Chia (Italien) am 11. Dezember vorgesehen. Die restlichen drei Plätze für das deutsche Fünfer-Team, das auch Titelverteidiger ist, werden am kommenden Wochenende in Darmstadt ausgelaufen.

Die anspruchsvolle Cross-Strecke über 4,8 Kilometer forderte von den Akteuren alles ab. Die überragende Siegerin Alina Reh (SSV Ulm) lies von Anfang an keine Zweifel an ihrem Erfolg entstehen.

In einer 6er-Gruppe spielte die 17-Jährige Eva Dieterich vom PSV Grün-Weiß Kassel über einen Großteil der Strecke die Lokomotive. Jedoch gelang es ihr nicht, ihre Mitläuferinnen abzuschütteln: Miriam Dattke (SSC Berlin) sicherte sich nach 17:29 Minuten den begehrten zweiten Platz und damit die Fahrkarte nach Chia.

Eva Dieterich überzeugte mit ihrem fünften Platz in 18:01,9 Minuten auch den anwesenden Bundestrainer Michalek (Leipzig): „Eva gehört die Zukunft. Es ist erstaunlich, in welch kurzer Zeit sie sich in die deutsche Spitze gelaufen hat.“

„Ich bin mit meiner Leistung zufrieden, leider musste ich relativ lange die Führungsarbeit übernehmen. Ich hoffe, nun meine leichte Erkältung zu überwinden und werde in Darmstadt nochmals angreifen“, schaute die Schülerin des Friedrichsgymnasiums in Kassel positiv nach vorne.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.