Crossrennen in Tilburg

PSV-Läuferin Simret Restle-Apel erfüllt EM-Norm

+
Simret Restle-Apel

Kassel. Läuferin Simret Restle-Apel vom PSV Grün-Weiß Kassel erfüllte am Sonntag beim traditionell top besetzten Cross im niederländischen Tilburg mit Platz sechs die Norm für die Europameisterschaften.

Auf dem kräftezehrenden Geläuf bestritt sie gegen starke internationale Mitbewerber vom Start weg ein offensives Rennen und bewältigte die durch Hindernisse, Sandpassagen sowie Hügel koordinativ sehr anspruchsvolle Acht-Kilometer-Strecke in 28:32 Minuten.

"Ich wollte sogar noch weiter nach vorn, denn ich bin gut in Schuss, habe aber wohl im Training etwas zu viel gemacht und wurde zweimal schwer aus dem Rhythmus gebracht", so die 30-Jährige, die sich am kommenden Sonntag (30.11.) in Roeselare (Belgien) erneut der internationalen Konkurrenz stellt.

Auch DLV-Bundestrainer Henning von Papen äußerte sich beeindruckt von der Leistung: “Simret machte heute einen offensiven Eindruck und scheint gut für die weiteren Wettkämpfe gerüstet zu sein.“

Das gute Ergebnis von Tilburg passt in die Reihe der guten Ergebnisse seit dem Titelgewinn über 10 Kilometer bei den Deutschen Meisterschaft im Team mit Silke Optekamp und Anja Schneider. Siegerin in 27:32 wurde die Niederländerin Sifan Hassan, die in diesem Jahr Europameisterin über 1500 Meter und Vize-Europameisterin über 5000 Meter wurde.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.warandecross.com/

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.