Göttinger Altstadtlauf: Kopf-an-Kopf-Rennen

Bekannte Sportler waren auch dabei: Torwart Julian Krüger (links) und Spielmacher Hubertus Brandes von Handball-Oberligist HG Rosdorf-Grone laufen mit einem entspannten Lächeln im Gesicht.

Göttingen. So spannend war der Einlauf beim Hauptrennen des Göttinger Stadtlaufes seit langem nicht!

An der Spitze lieferten sich der für das Theodor-Heuss-Gymnasium laufende große Favorit Florian Reichert und Sebastian Hanelt von der LG Göttingen ein verbissenes Kopf-an-Kopf-Rennen über die 10 450 Meter lange Hauptstrecke. Am Ende hatte aber erneut Reichert als Erster die Zielllinie überquert. 34:18,3 Minuten brauchte der Studienrat, Hanelt überquerte sie nach 34:35,4 Minuten.

Für Reichert war es der siebte Sieg in den vergangenen acht Rennen beim Altstadtlauf. „Sebastian, du hast mir das Leben sehr schwer gemacht“, meinte Reichert nach dem Zieleinlauf noch ganz außer Atem auf dem Boden kauernd zu seinem hartnäckigen Kontrahenten. Anerkennung vom Sieger für den Besiegten! Mit der Führungsarbeit wechselten sich die beiden Strategen wiederholt ab, am Ende hatte Reichert eben ein klein wenig mehr Puste. „Aber 10-Kilometer-Läufe fallen mir im Moment echt schwer“, gab er zu.

Zurzeit steht Reichert mehr auf Bergrennen. So ist er am 2. August schon wieder bei einem „Sky-Race“ in Fromsö (Norwegen) über 46 km mit 5000 Höhenmeter!) dabei, und am 22. August in Schottland (40 km, 4400 Höhenmeter).

Weitere Ergebnisse : Firmencup Platz zwei hinter Knut Höhler für Chris Lemke (KWS Saat vor Michael Höffker (Corvinianum Northeim).
Schnupperlauf: Emil von Gaza (LGG).

Weitere Ergebnisse: www. lggoettingen.de (gsd/nh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.