Kreissparkassencup: TSV-Staffel macht alles klar - Paula Tetem überrascht über 100m

Remsfeld feiert Doppelsieg

Paula Tetem vom TuSpo Borken

Melsungen. Die Schüler und Schülerinnen des TSV Remsfeld bleiben das Maß im Nachwuchsbereich und gewannen beim Kreissparkassencup im Waldstadion in Melsungen beide Wettbewerbe.

Mit 47 Punkten lagen die Jungen aus dem Knüll nach 2013 und 2015 zum dritten Mal vorn und profitierten dabei vor allem von ihren Spitzen-Athleten Anton Umbach und Fabian Feldmann.

Umbach war es auch, der das Team von Trainer Bernd Feldmann mit Siegen über 100 Meter (11,97 s) sowie im Hochsprung (1,66 m) in Führung brachte. Als der Sieg bei einem Einbruch im Ballwerfen in Gefahr geriet, stellte Trainerspross Fabian mit starken Auftritten im Weitsprung (5,42 m) sowie im Kugelstoßen (4 kg: 11,48 m) die alte Rangordnung wieder her. Der Doppelsieg von Yannick Schleider (2:28,40) und Stojan Nikolic (2:28,50) über 800 Meter brachte den Nachwuchs der MT vor dem zweiten Melsungen Team (38) in der Cup-Wertung mit 45 Punkten auf den zweiten Rang. Erstmals seit zwei Jahrzehnte war der TSV Wabern wieder am Start. Als Sieger mit 50,00 m im Ballwerfen (200 g) legte Fabian Meyfarth die Basis zum vierten Rang unter acht Teams.

Paula Tetem (TuSpo Borken/14,06 s) und Therese Kistner (TSV Geismar/14,33 s) sorgten für die Überraschung über 100 Meter der Schülerinnen und brachten ihre Teams in Führung. Als dann Jolina Vaupel (Gei) in 2:40,50 Minuten überlegen die 800m gewann und Paula Tetem mit 4.89 m den weitesten Flug in die Weitsprunggrube landete, sah es nach einem Zweikampf dieser beiden Mannschaften aus. Doch dann wendete Vorjahressieger TSV Remsfeld mit den Erfolgen von Emily Mengel im Hochsprung (1,40 m) sowie von Lea-Marie Pech mit 8,77 m im Kugelstoßen (3 kg) und Luzie Aschebrenner mit 35,00 m im Ballwerfen (200g) das Blatt. Doch erst der Sieg von Evelyn Becker, Malin Wagner, Jana Fernandez und Imke Hofmann in 53,70 Sekunden über 4mal 100m ergab den Erfolg im Cup mit 50 Punkten vor dem TuSpo Borken (47) sowie SC Steinatal und des TSV Geismar (beide 46). Foto: zct

Von Lothar Schattner

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.