Husen Kimo Fago bei Debüt mit schneller Zeit erwartet

Michael Rommel von der Tuspo Borken will beim Kassel Marathon auftrumpfen

+
Im Vorjahr Zweitbester Nordhesse: Michael Rommel (TB).

Schwalm-Eder. 58 Starter entsendet der Stützpunkt Borken zum EAM Marathon am Samstag und am Sonntag nach Kassel. Doch lediglich fünf von ihnen laufen die klassische Distanz über 42,195 Kilometer.

Zu ihnen zählt Michael Rommel, der im Vorjahr hinter dem Ostafrikaner Ybekal Daniel Berye in 2:52:47 Stunden zweitbester Nordhesse war und diese Zeit noch einmal verbessern möchte. Marcel Krug ist als Brems- und Zugläufer mit einer Zielzeit von 3:45 Stunden dabei.

Nach sechs Titeln bei der Bezirks-Master-Meisterschaft im Schwimmen wechselt Theresa Koch (TB) die Sportart und ist die aussichtsreichste heimische Starterin im Marathon. Erstmals geht Falk Jany (TuS Fritzlar) das Abenteuer Marathon an und hat sich bei seinem Debüt 3:20 Stunden zum Ziel gesetzt.

Aussichtsreich am Start: Theresa Koch (TB), die vom Schwimmen gewechselt ist.

27 Teilnehmer hat Stefan Ludwig vom Stützpunkt Gudensberg gemeldet. Auch hier läuft die große Masse Halb-Marathon. Michael Imming und Holger Gumbel vom TSV Obervorschütz sind hier die aussichtsreichsten Starter. Noch schnellere Zeiten werden vom Äthiopier Husen Kimo Fago (TB) bei seinem Debüt über 21,1 Kilometer sowie von Nordhessencup-Sieger Thomas Bayer (TSV RW Körle) erwartet.

Weitere gute Platzierungen in ihren Altersklassen werden nach den Ergebnissen in den Cup-Rennen dieser Saison auch Friedhelm Knuth (MT) und Michael Königer (Ren(n)tiere Homberg) sowie Eric Hennighausen (SC Neukirchen) und Markus Dürr (SG Chattengau) zugetraut.

Im Halb-Marathon der Frauen nimmt Pia Boland (TB) mit dem Rückenwind ihres Erfolges beim Sababurglauf das Rennen auf. An vergangene Erfolge anknüpfen wollen Claudia Rudolff (MT) und Carolin Comtesse (OV) sowie Helga von Bredow und Manuela Schmoll von der SG Chattengau.

Titelverteidiger: Horst Wiegand (SCN) tritt im Halb-Marathon an. 

Bei der in die Veranstaltung integrierten Ökumenischen Deutschen Kirchen-Meisterschaft hat Horst Wiegand (SCN) seinen Titel im Halb-Marathon zu verteidigen. Im Vorjahr sorgten Ausdauersportler aus dem polnischen Landkreis Pila bei der eingebetteten Hessischen Volkshochschul-Meisterschaft für Furore und sind auf Einladung des Schwalm-Eder-Kreises wieder dabei.

Von Lothar Schattner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.