Sandra Barborseck und Silke Altmann beim Rotenburger Strandfestlauf vorne

Beherrschte die Frauen-Konkurrenz über zehn Kilometer: Sandra Barborseck vom TV Breitenbach. Foto: Walger

Rotenburg. Beim Strandfestlauf über zehn Kilometer dominieren zwei Lokalmatadorinnen.

Der Sieger über die vier Runden des 10-km-Rennens, Elias Jargon aus Breitenbach, startet für den ASC Darmstadt. Er lag mit 36:37 Minuten über zwei Minuten vor dem zweitplatzierten Stefan Rink aus Ersrode, der als Sieger der M 40 38:43 Minuten brauchte. Als Dritter erreichte nach 40:34 Minuten Marcel Neumann aus Bad Hersfeld als Sieger der M 35 das Ziel.

Nur acht Sekunden später kam die erste Frau an, Sandra Barborseck (TVB, W 45). Sie war erneut eine Klasse für sich. Genau vier Minuten später folgte die Zweite der Frauenwertung, Silke Altmann vom LCM. Ihre 44:42 Minuten brachten ihr zugleich Platz eins der W 50. Beide traten unmittelbar danach noch gemeinsam im Teamlauf an. Dritte über zehn Kilometer wurde Teamkollegin Tamika Beyer (LCM). Mit ihren 46:03 min beherrschte sie zudem die Konkurrenz der W 30.

Erfreulicherweise war das Feld der Walker auf 26 Teilnehmer angewachsen. Sie hatten erstmals einen eigenen Start vor dem Teamlauf erhalten und freuten sich über die Anfeuerung. Ihre teilweise ausgefallenen Outfits hatten auch wirklich Beifall verdient. Während sich einige Zeit ließen, waren die Erstplatzierten sportlich unterwegs. So benötigte Helmut Huk aus Reichensachsen als schnellster Mann nur 37:10 Minuten.

Bei den Frauen lag ein weiteres Zwillingspaar vorne: Sophia Reinmann erreichte nach 39:17 Minuten genau eine Sekunde vor ihrer Schwester Theresa das Ziel. (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.