Leichtathletik: Zwei Goldmedaillen bei der hessischen Meisterschaft der U 20

Schilling und Garthe vorn

Tilman

Frankfurt. Tilman Garthe (LG Eder) über 400 Meter der U 20 und Alicia Schilling (TSV Korbach) im Kugelstoßen der weiblichen U 20 haben bei den hessischen Hallenmeisterschaften in Frankfurt-Kalbach für ein erfolgreiches Wochenende der Waldeck-Frankenberger Leichtathleten gesorgt. Beide holten sich den Titel.

Nachdem sich Mitfavorit Leon Rudolph (TSG Wehrheim) mit größeren Siegeschancen für einen 200 Meter- Start entschieden hatte, war Tilman Garthe über 400 Meter der Topfavorit. Und dieser Rolle wurde er vollauf gerecht. Dem forschen Anfangstempo musste er zwar am Ende etwas Tribut zollen, siegte aber dennoch souverän in 50,37 Sekunden mit knapp einer halben Sekunde vor Kai Strauch (LG Bad Soden/Sulzbach). „Diese Zeit zu Jahresbeginn in der Halle mit ihren engen Kurven zu laufen, lässt für die Freiluftsaison auf Ergebnis von deutlich unter 50 Sekunden hoffen“, freute sich Trainer Knut Holzapfel.

Bei den hessischen Meisterschaften 2014 erkämpfte sich Alicia Schilling überraschend ihren ersten hessischen U 18- Titel. Nachdem sie am Sonntag ihre persönliche im Kugelstoßen von 12,15 Meter auf 13,26 Meter verbessert und mit großem Vorsprung gewonnen hatte, wurde sie mit ihrem ersten U 20-Meisterwimpel ausgezeichnet. Jonas Simon (LG Eder) lief über 1500 Meter ein sehr ausgeglichenes Rennen und in 4:16,77 Minuten auf Rang vier.

Nicht am Start waren die beiden zur deutschen Spitzenklasse zählenden Matthis-Leon Wilhelm vom TSV Frankenberg (Weitsprung) und LG Eder-Läufer Sabbona Abdulkadir (3000 Meter). Beide befinden sich noch in physiotherapeutischer Behandlung und verzichteten mit Hinblick auf die deutschen Jugend-Hallenmeisterschaften in Neubrandenburg (14./15. Februar) auf einen Start.

Ausgerichtet wurden in Kalbach auch die hessischen Kugelstoßmeisterschaften der Männer und Frauen. Siebenkämpferin Carolin Schäfer (TV Friedrichstein) belegte mit 13,09 Metern den Bronzerang. Die Neu-Frankenbergerin Eva Kramer steigerte in der W 15 ihre persönliche Bestmarke als Vierte um vier Zentimeter auf 10,70 Meter.

In der Altersklasse W 14 hatten 38 Läuferinnen für die 60 Meter-Hürden gemeldet. Lara Dehnert qualifizierte sich als Zweite des vierten Vorlaufs in 10,03 Sekunden für das Finale und belegte dort in 9,97 Sekunden Platz sieben. Über 60 Meter starteten 54 Läuferinnen in sieben Vorläufen. Lara qualifizierte sich mit 8,58 Sekunden für den Zwischenlauf, schied dann trotz einer Steigerung in 8,56 aus. (zma)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.