Riesige Nachfrage nach Startplätzen für den Altstadtlauf in Göttingen

Nichts geht mehr: Beim Altstadtlauf am 22. Juli ist auch der Andrang für den Schulcup gewaltig. Wie für den Firmencup soll deshalb auch die Anmeldung für den Schulcup vorzeitig beendet werden. Foto: zje/nh

Göttingen. Der Altstadtlauf in Göttingen ist eine mehr als zwei Jahrzehnte lange Erfolgsgeschichte. Am 22. Juli startet bereits die 27. Auflage der teilnehmerstärksten Breitensportveranstaltung in Südniedersachsen.

Fünf Läufe über vier Distanzen garantieren Laufspaß für jede Altersklasse. Und sorgen ganz nebenbei auch dafür, dass es wieder voll werden wird in der Göttinger Innenstadt.

Der Firmencup über 5260 Meter ist bereits ausgebucht, weshalb die Anmeldung in der vergangenen Woche gestoppt wurde. „Wir haben 1500 Anmeldungen vorliegen“, bestätigt Organisatorin Karin Geese. Interessierte Unternehmen sind bei der Anmeldung auf den späteren Mittelstrecken-Lauf ausgewichen. Für das kommende Jahr plant der Veranstalter deshalb eine Veränderung. „Wir wollen noch einmal mit der Stadt sprechen. Zwei Läufe mit einer gemeinsamen Wertung wären sinnvoller und würden das Starterfeld entzerren“, sagt Geese.

Auch der Andrang für den Schul-Cup ist gewaltig. Die 1000 Startplätze waren am Dienstag fast vergeben, weshalb die Online-Anmeldung voraussichtlich am Mittwoch beendet wird.

Für alle weiteren Läufe werden noch bis zum Freitag, 17 Juli (18  Uhr), Anmeldungen entgegen.

Informationen und Anmeldungen (bis 17. Juli) gibt es im Internet: www.lggoettingen.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.