Deutsche Straßenlauf-Meisterschaft: Tom Ring sorgt für Überraschung

Schwab gewinnt mit Team

Kerstin

BAD LIEBENZELL. Zum Medaillentrip für die Schrecksbacher Sportler-Ehe Marco und Kerstin Schwab (PSV Grün-Weiß Kassel) gestaltete sich die Deutsche Straßenlauf-Meisterschaft der Leichtathleten über zehn Kilometer in Bad Liebenzell.

In 32:58 Minuten erkämpfte Marco Schwab auf dem schnellen Vier-Runden-Kurs entlang der Nagold hinter Kai Reißinger (32:38 Minuten) die Vize-Meisterschaft in der M 40 und führte das Team des PSV mit weiterhin Daniel Asare und Francesco Sicilia in 1:47:06 Stunden auf den vierten Rang.

Noch besser stand Ehefrau Kerstin da. Die 45-Jährige platzierte sich in ihrer Altersklasse in 44:15 Minuten an zehnter Position und gewann mit dem Team des PSV mit weiterhin Dina Gerstenacker und Irina Resch in 2:07:02 Stunden die Mannschafts-Wertung der W 45/W 50.

Die Überraschung aus nordhessischer Sicht war jedoch die Steigerung von Tom Ring (PSV) auf 32:32 Minuten. Damit verbesserte sich der Doktorand aus Wichdorf um eineinhalb Minuten. In der Mannschafts-Wertung der Männer wurde der 26-Jährige mit weiterhin Thomas Schönemann und Marco Schwab unter 46 Formationen als zweitbestes hessisches Team in 1:38:02 Stunden als 16. notiert.

Obwohl Lorenz Funck (MT) bei seiner ersten Deutschen Meisterschaft Erfahrungen sammeln sollte, belegte der 18-Jährige in der inoffiziellen Jugend-Wertung in 34:50 Minuten knapp hinter den gleichaltrigen Joshua Klein (Karlsruhe - 34:46) und Janek Betting (Rhede - 34:48) den 13. Platz. (zct) Foto: Schattner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.