Aktive des TV Hessisch Lichtenau und des TSV Retterode auch beim Abendlauf top

Sechs Siege bei großer Hitze

Auch im Sommer erfolgreich: Das Aufgebot des TSV Retterode mit (hinten von links): Angelina Blisterfeld, Michelle Frost, Johanna Mädler, Carsten Schwalm, Heiko Bernhardt, Aaron Winter. Davor von links: Immanuel Schwalm, Lea Marie Bernhardt, Melissa Heller, Cecile Löber, Jonathan Schwalm, Roman Heibrock, Madita Kalthoff und Yannik Löber. Foto: nh

Baunatal. Mit Erfolgen in vier Klassen und weiteren Top-Platzierungen imponierten die Läuferinnen und Läufer des TV Hessisch Lichtenau beim mit 532 Aktiven wieder stark besetzten Abendlauf des KSV Baunatal im Rahmen des Nordhessencups.

Ausgezeichnet war die Lichtenauer Ausbeute über 5000 Meter, denn hier setzten sich Katharina Göke (W 20), Ilona Hildmann (W 50) und Elijah Muth (MU 14) in ihren Konkurrenzen durch. Nicht zu besiegen war bei den Jüngsten auch Katja Kraus (WU 8) über 1000 Meter.

Die für die Starter in diesem Jahr noch ungewohnt hohen Temperaturen und die Rapsblüte in den Feldern entlang der Strecke setzte so manchem der Teilnehmer zu. Schnellster Lichtenauer im Parkstadion war Devlin Forciniti über 1000 Meter. Er benötigte 3:51 Minuten für die zweieinhalb Runden. Nach Siegerin Katja Kraus kam Teamkameradin Emily Schwarz als Zweite ins Ziel.

Johannes Esaak Andemarian war über zehn Kilometerder schnellste TV-Läufer in 40:56 Minuten. Mit dieser Zeit belegte er in der Klasse MU 18 den zweiten Platz. Ebenfalls Rang zwei in ihren Klassen belegten Tim Herget (M 35/44:51 min.) und Wolfram Schulze (M 60/48:33 min.) freuen.

Einen harten Lauf auf der fast schattenlosen Distanz über 20 Kilometer zu bestreiten hatten Ralf Grunewald und Jan Poppenhäger, zumal gegen Rennende auch noch das Wasser auf der Strecke ausging. Mit 1:31,11 Stunden war Ralf Grunewald der Schnellere der beiden.

TSV Retterode stark

Aus neun Mitgliedern des Junior-Running Teams sowie sechs Jugendlichen und Senioren setzte sich das Aufgebot des TSV Retterode zusammen. Mit zwei Siegen und drei weiteren Podestplätzen fiel die Bilanz auch bei dieser Veranstaltung gut aus. Immanuel Schwalm wird mittlerweile zum Seriensieger bei den Bambinis, denn auch in Baunatal entschied er den Lauf über 400 Meter souverän. Den zweiten TSV-Sieg steuerte Cecile Löber bei, die in schnellen 3:45 min. der Konkurrenz über 1000 Meter in der Klasse U 12 keine Chance ließ. Aaron Winter landete knapp hinter dem Sieger bei den Jugendlichen U 14 auf Rang zwei.

Dritte Plätze gabe es für Michelle Frost bei den Jugendlichen U 14 über 1000 m in 3:44 min., Marcel Löber über fünf Kilometer in 20:18 min. und Johanna Mädler bei der weiblicheh Jugend U 18 in 22:45 min. Insgesamt lässt sich damit eine Verbesserung der Laufzeiten in der Retteröder Mannschaft erkennen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.