Leichtathletik-Kreismeisterschaften

Schneider siegt über 800 Meter mit Bestzeit

+
U18-Sieger Simon Schneider lief eine Topzeit von 2:02,05 Minuten über 800 Meter.

Hofgeismar. Beim ersten Teil der Kreismeisterschaften traten am Mittwoch 130 Athleten aus 13 Vereinen im Angerstadion in Hofgeismar an und glänzten mit Topleistungen. 

Am gleichen Tag war die Bahn des Stadions nach langen Sanierungsarbeiten freigegeben worden. Für die Athleten ging es um Titel und vordere Platzierungen sowie Wertungspunkte im Sparkassen Grand Prix.

Im 800-Meter-Lauf der männlichen Jugend U18 stürmte Simon Schneider (TSV Niedermeiser) in 2:02,05 Minuten zum ungefährdeten Sieg und der schnellsten Zeit eines 16-Jährigen Läufers im Kreis Hofgeismar seit Dirk Bergers 2:01,2 Minuten 1989. Die bei schwierigen Bedingungen mit starkem Wind und kühlen Temperaturen erzielte Zeit lässt den Sprung unter die begehrte Zwei-Minuten-Grenze im Saisonverlauf als realistisches Ziel erscheinen.

Auf Rang zwei folgte Newcomer Samiel Meharana Habtom (TSG Hofgeismar) in 2:23,86 Minuten. Tempomacher Florian Oberhofer (TSV Udenhausen) lief das Rennen zu Ende und hatte noch genug Reserven um Luca Gärtner (SV Espenau) im Spurt um Rang drei mit zwölf Hundertsteln Vorsprung niederzuringen.

In der männlichen Jugend M15 stellte auch Bastian Mrochen in 2:05,35 Minuten eine neue persönliche Bestzeit auf und qualifizierte sich locker für die Deutschen U16-Meisterschaften im August in Bremen.

Ebenfalls schnell unterwegs war Zoe Dolstra (TSG Hofgeismar) in der weiblichen Jugend W15. In 2:30,13 Minuten verpasste sie knapp die erhoffte Zeit unter 2:30 Minuten wies aber nach, dass die Form für die nächsten Wettkämpfe stimmt.

Jule Mrochen (TSG Hofgeismar) war als Siegerin der weiblichen Jugend W12 in 2:42,30 Minuten acht Sekunden schneller als im Vorjahr.

In der M10 lief Tim Dierks (SV Espenau) weit vor dem Feld ein einsames Rennen und blieb in 2:59,19 Minuten als einziger Teilnehmer unter drei Minuten.

Eine Überraschung gab es im Kugelstoßen der männlichen Jugend U18 durch Luca Wienecke (MTV Vernwahlshausen), der mit 11,87 Metern glänzte und den Wettbewerb mit mehr als zwei Metern Vorsprung gewann.

Im Kugelstoß der Senioren M60 gelang Manfred Burg (TSV Niedermeiser) mit 10,30 Metern endlich der Stoß über die zehn Meter, den er in der letzten Saison mehrfach knapp verpasst hatte.

Den Tagessieg im Sparkassen Grand Prix holte die TSG Hofgeismar mit 166 Punkten und verkürzte den Abstand auf den in der Gesamtwertung führenden SV Espenau.

Im Kampf um Rang drei zog der TSV Udenhausen am VfL Wolfhagen vorbei, der Vorsprung beträgt jedoch nur 3,5 Punkte. Der MTV Vernawahlshausen setzte sich auf Rang fünf etwas vom bis dahin punktgleichen TSV Hombressen ab. (zah)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.