Senioren-WM: Tatjana Schillings goldener Tag

+
Tatjana Schilling

Perth. Tatjana Schilling bezeichnete den 2. November als einen „rundum goldenen Tag" mit zwei Ausrufezeichen. Die 46-jährige Lelbacherin hat innerhalb dieser 24 Stunden bei der Leichtathletik-Weltmeisterschaft im australischen Perth gleich zwei Goldmedaillen gewonnen.

Schilling ist in der W 45 die weltbeste Kugelstoßerin und Hochspringerin. Zwischendurch musste die drahtige Athletin des TSV Korbach fast im Vorbeilaufen noch den Vorlauf über 400 Meter bestreiten. Auch hier hat sie gute Medaillenchancen, denn die Uhren blieben bei 1:01,41 Minuten stehen. Das war die zweitbeste Vorlaufzeit hinter der Australierin Jannelle Delaney (1:00,79).

Auch das Wetter passte sich den Wünschen der 46-Jährigen an: Kaum Wind und Hitze. „Diese Bedingungen sind für mich optimal.“ All diese positiven Details summierten sich und halfen beim Überqueren der Latte. Als mit der Türkin Aycan Kurtan die letzte Konkurrentin bei 1,56 Meter ausschied, hatte Tatjana Schilling noch keinen Fehlversuch. „Ich wollte aber noch nicht aufhören, wenigstens die 1,60 versuchen.“ Doch auch diese Höhe überquerte sie im ersten Versuch und ließ daher noch 1,63 Meter auflegen.

„Dass ich diese Höhe auch noch geschafft habe, war sensationell“, sagte die neue Weltmeisterin, die sofort ihren Ruhm zu spüren bekam. Sie sei von allen Seiten angesprochen worden. Die vielen Eindrücke, die in diesem Moment auf sie einprasselten, konnte sich aber nicht lange genießen, weil sie sich auf den 400-m-Vorlauf vorbereiten musste. (zma)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.