Mit zweitbester Leistung der Karriere

Siebenkämpferin Carolin Schäfer siegt in Ratingen

+
In Topform: Carolin Schäfer

Ratingen. Sie ist fit für die Weltmeisterschaft in London: Die aus Bad Wildungen stammende Siebenkämpferin Carolin Schäfer hat beim Mehrkampf-Meeting in Ratingen das zweitbeste Ergebnis ihrer Karriere eingefahren und die Konkurrenz mit 6667 Punkten deutlich auf Abstand gehalten.

Die Zweitplatzierte Nadine Visser aus den Niederlanden erzielte knapp 6200 Punkte. Überraschend stark: Die aus Hofgeismar stammende Vanessa Grimm belegte mit persönlicher Bestleistung von 5694 Punkten Rang fünf.

Die Aufmerksamkeit aber zog Schäfer auf sich, die mit der zweiten Topleistung der Saison nun zum Kreis der Titelkandidatinnen für die WM zählt. „Als Favoritin fühle ich mich nicht, aber bei der Medaillenvergabe möchte ich auf jeden Fall zugreifen“, sagte die 25-jährige Athletin von der LG Eintracht Frankfurt. Den bis dato letzten WM-Triumph feierte vor 20 Jahren Sabine Braun.

Vanessa Grimm

Die Olympia-Fünfte bewies erneut ihr Weltklasse-Niveau – in Götzis war sie Zweite mit 6836 Punkte geworden, beendete als Beste vier Disziplinen und stellte über die 100 Meter Hürden in 13,07 Sekunden noch eine persönliche Bestzeit auf. „Ich bin ziemlich platt“, sagte sie nach dem 800-Meter-Lauf. „Es war härter als in Götzis, weil ich den Mehrkampf aus dem Training heraus gemacht habe.“

In der Weltrangliste liegt nur noch die Belgierin Nafissatour Thiam (7013 Punkte) vor ihr. „Carolin hat eine gute Chance in London, aber es wird eine enge Kiste um die Medaillen“, sagte Siebenkampf-Bundestrainer Wolfgang Kühne.

Oeser tritt zurück

Ihren Rücktritt hat derweil die zweimalige WM-Zweite Jennifer Oeser erklärt. Vor dem 800-Meter-Lauf warf sie das Handtuch. Mit ihren in sechs Disziplinen geholten Punkten hätte sie die WM-Norm von 6200 Zählern nicht mehr erreichen können. „Ich habe versucht, das ganze Wochenende zu kämpfen. Jetzt ist die Reise zu Ende“, sagte die 33 Jahre alte Leverkusenerin, die 2009 und 2011 WM-Silber gewann. (mis/dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.