Leichtathleten aus dem Werra-Meißner-Kreis waren beim Marathon in Kassel dabei

Ein Sieg bei der Premiere

Kassel/ Witzenhausen. Tausende Sportler sind am vergangenen Wochenende beim Kassel Marathon an den Start gegangen. Unter den Aktiven der zehnten Auflage waren auch wieder viele Läufer aus dem Werra-Meißner-Kreis, die mit guten Zeiten überzeugten.

Allen voran Andreas Jordan. Der Läufer der TSG Fürstenhagen belegte unter den 2262 Teilnehmern über die Halbmarathondistanz von 21,1 Kilometer in einer Zeit von 1:20 Stunden den 16. Rang im Gesamtklassement. In der Altersklasse M 40 schaffte es Andreas Jordan als Dritter auf das Podest, das auch seine Mutter Heidi Jordan erreichte. Sie wurde in der Klasse W 60 in 2:16,38 Stunden Zweite.

In Kassel waren auch 31 aktive Läufer vom TV Hessisch Lichtenau dabei. Bereits am Samstag gingen 14 Jugendliche auf die 4,2 Kilometer lange Strecke vom Minimarathon. Unter tosendem Applaus wurden alle Finisher im Kasseler Auestadion über die letzten 300 Meter begleitet. Mit 16:16 Minuten war Elijah Muth der schnellste Lichtenauer. Er belegte in der Klasse M 12 den zweiten Platz. In ihrer Klasse W 13 erreichte Vanessa Wyryma in 17:44 Minuten ebenfalls den zweiten Rang. Mit 19:06 Minuten freute sich Sophie Rühling über ihren dritten Platz in der W 15.

Marcel Volkmann war in 1:35:59 Stunden der schnellste Lichtenauer über die Halbmarathondistanz. Ebenfalls noch unter 1:40 Stunden blieb Markus Rühling mit 1:39:33 Stunden. Bei den Frauen konnten Nicole Hobein in 1:45:01 Stunden und Manuela Klockmann in 1:47:19 Stunden mit guten Zeiten glänzen.

Einen tollen achten Platz in der Mixstaffel erliefen sich Tabea Rehbein, Geraldine Euler, Klaus Höhre und Wolfram Schulze in 3:22:55 Stunden.

Mit zehn Sportlern war der TSV Retterode in Kassel am Start. Beim Minimarathon erreichte Cecile Löber in 18:47 Minuten in der Klasse W 10 als Dritte das Siegerpodest. Lea Marie Bernhardt kam bei ihrem ersten Start in dieser Klasse auf den elften Rang (21:09), Michelle Frost wurde Siebte (19:35), Sarah Frost erreichte in (23:14) den 21. Rang und Johanna Mädler in 18:30 Minuten den vierten Platz in ihren jeweiligen Altersklassen.

Das beste Ergebnis für den TSV im Halbmarathon erreichte Johanna Mädler. Bei ihrer Premiere über die 21,1 Kilometer gewann sie in 1:43:38 Stunden die Altersklasse U 18. Leon Frommert belegte in 1:43:33 Stunden den neunten Rang in der Klasse U 20. Über die volle Distanz von 41,2 Kilometer erreichte Marcel Löber in 3:43,23 Stunden den 13. Platz bei den Herren 35. (raw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.