Freisinger gewinnt Reinhardswald-Halbmarathon vor dem Wolfhager Leck

Sieger Rülling geht in die Luft

Holzhausen. Christian Rüller (SG Stadtwerke Freising) hatte gleich zweimal Grund zum Jubel beim 10. Reinhardswald-Halbmarathon des TSV Holzhausen.

Zuerst siegte Rüller auf der 21,1 Kilometer-Runde um den Gahrenberg und erreichte nach 1:26:17 Stunden deutlich vor Carsten Leck (LT Wolfhagen; 1:28:54) und Kevin-Jan Trebing (Habichtswald; 1:28:54) das Ziel am Bürgerhaus. Zum Abschluss der Veranstaltung gewann Rüller dann noch den Hauptpreis bei der Verlosung und darf nun einen Ballonflug unternehmen.

Bei hochsommerlichen Temperaturen war der Erfolg bei den Frauen auf der Königsstrecke härter umkämpft. Nur 25 Sekunden trennten Martina Zeisberg (Run4Weizenbier; 1:50:04) und Anja Heidenbluth (KSV Baunatal; 1:50:29). Als drittschnellste war Steffi Klosse (LT Hofgeismar) in 1:51:34 Minuten die beste Läuferin der Kreisvereine.

Diesmal vergoldete Karsten Deinzer (LG Vellmar; 47:40) den Silberrang vom Vorjahr und hängte die Mitstreiter auf der zwölf Kilometer langen Strecke um gigantische sieben Minuten ab. Der Immenhäuser Kassenwart Lars Obermann (54:49) trat in die Fußstapfen des Vereinskollegen Matthias Werner und war als Vierter die Nummer eins aus den Kreisvereinen. Auch der Vorsprung von Monika Wöhleke (PSV GW Kassel; 56:58) betrug fast sieben Minuten. Die 5 Kilometer-Siegerin von 2015 wechselte erfolgreich auf die längere Strecke und festigte die gute Ausgangsbasis im Reinhardswald Lauf- und Walkingcup. Hier sammelten Lea Gerland (TSV Gottsbüren; 1:03:05) und Martina Knobel (LT Hofgeismar; 1:08:42) als Zweite und Dritte wichtige Zähler für die Serie.

Humme vor Weiershäuser

Über 5 Kilometer bezwang Alexander Humme (TSG Hofgeismar) in 19:30 Minuten den Radsportler Frank Weiershäuser (RV Korbach; 19:54) und versucht nach längerer Verletzungspause wieder seine Wettkampfform zu erreichen. Die Holzhäuserin Ute Schauenburg (TSV Niederelsungen) bleibt das Maß der Dinge im Cup und kann nach dem Sieg in 20:53 Minuten das Finale beim Tierparklauf gelassen entgegen sehen. Sigrid Ludwig-Morell (LT Hofgeismar; 22:42) erzielte die zweitbeste Zeit auf der Kurzstrecke.

Die schnellsten Talente über 1000 Meter stellte die LG Reinhardswald durch Zoe-Marie Dolstra (3:47) und Bastian Mrochen (3:04) von der TSG Hofgeismar.

Das Finale im Reinhardswald Lauf- und Walkingcup wird am 9. Oktober im Tierpark Sababurg ausgetragen. Die Siegerehrung mit der Vize-Landrätin Susanne Selbert soll im November im Kreishaus in Kassel stattfinden. (zxb)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.