Celticman-Triathlon: Sandra Klement gewinnt bei Frauen vor Theresa Koch

Siegerkuss für Marc Unger

Den Kuss hat er sich verdient: Marc Unger gewann den Triathlon in Borken und wird hier von Freundin Dorothee Weppler belohnt. Fotos: Kasiewicz

BORKEN. Die heimischen Triathleten des SC Neukirchen und CJD Oberurff dominierten den RB Borken Celticman-Triathlon an der Borkener Stockelache. Allen voran der Tagesschnellste bei den Männern, Marc Unger (SCN) sowie Sandra Klement (SCN), die sich im Rennen der Frauen durchsetzte.

Unger brillierte an seinem 29. Geburtstag in 56:58 Minuten für die Distanzen 750 Meter Schwimmen, 18 Km Radfahren und 5 Km Laufen. Dahinter folgte in 58:29 schon der EM-Zweite von Frankfurt, Martin Huhndorf (SCN). Auch Fabian Pretz als Gesamt-Zehnter (1:01:28 Stunden), Thomas Klement als Zweiter der M50 (1:03:50) und Frank Walter als Vierter der M30 (1:05:19) zeigten sich zwei Wochen nach der Ironman-Distanz vom Main gut erholt. Und sorgten damit für den Teamerfolg des SC Neukirchen in der ersten Hessenliga, vor dem DSW Darmstadt und TuS Griesheim.

Für das beste Ergebnis der heimischen Athleten im Volkstriathlon hinter Sieger Christoph Benz (KSV Baunatal) sorgte Jonas Degenhardt (CJD Oberurff) in 1:01:00 Stunden. Nach Schwimmen und Radfahren auf dem fünften Platz, lief der Zweite des Ederauen-Triathlons in Fritzlar noch auf den Bronzerang vor. Nur 30 Sekunden hinter ihm platzierte sich in 1:01:30 mit Juniorensieger Eiko Berlitz ein weiterer Athlet aus dem Talentschuppen von CJD-Coach Marcel Krug. Auch Niclas Aue (CJD) schaffte es in 1:04:44 noch unter die Top-Ten.

Den Sieg bei den Frauen sicherte sich mit Sandra Klement (SCN) in 1:10:47 Stunden. Nach dem Schwimmen noch gut eine halbe Minute hinter der 20 Jahre jüngeren Theresa Koch liegend, sicherte sie sich mit auf dem Rad den zweiten Erfolg in Serie nach dem Sieg in Kirchheim.

Nur wenig dahinter deuteten A-Jugend-Siegerin Madita Hendriks (1:12:43), und die A-Jugend Zweite Lea Klawe (1:13:43) an, mit wem in Zukunft zu rechnen ist. Eine gelungene Mischung aus alt und jung bescherte dem SC Neukirchen auch den Erfolg im Team-Wettbewerb. Axel Storck (Schwimmen), Stefan Dädelow (Rad) und Leon Eilts (Laufen) überquerten nach 1:06:24 Stunden die Ziellinie an der Stockelache, vor dem Trio des CJD Oberurff mit Silvano Cervellera, Jannik Aubel und Laura Lenk (1:13:31).

Ergebnisse

3. M30: Friedrich Heß (TuS Fritzlar - 1:08:23), 2. M40: Andreas Prior (SG 1898 Chattengau - 1:08:29), 3. M40: Andreas Stöcklein (SCN - 1:09:48), 3. M20: Christopher Ide (SCN - 1:10:24), 1. M55: Uwe Tomaselli (MT Melsungen - 1:12:49), 2. MJA: Danny Schmidt (CJD - 1:16:22), 2. W45: Martina Stamm (SCN - 1:20:41), 3. WJA: Miriam Aue (CJD - 1:21:52), 3. M65: Helmuth Storck (SCN - 1:25:20), 2. W35: Alexandra Wolff-Dädelow (SCN - 1:38:12).

Von Bernd Knauff

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.